Musical-Gala: Erlös stärkt die Hospizarbeit

Die Sparkassen-Vorstände Michael Lindermann (l.) und Johannes Schulz (r.) überreichten den symbolischen Scheck zusammen mit Jörg Hedtmann an Tuija Minor, Geschäftsführerin des Hospiz Emmaus. (Foto: Claudia Eckhoff)

Schwelm. Das Publikum ließ sich nur zu gern begeistern von den Musical-Highlights bei der zweiten Musical-Gala Anfang Februar in der Sparkasse zu Schwelm.

Original-Musiker beliebter Musicals boten im ausverkauften Saal am Bürgerplatz unter der Regie des Schwelmer Drummers Jörg Hedtmann einen mitreißenden Querschnitt durch die Welt der gefeierten Musicals.

Der Reinerlös in Höhe von 1.000 Euro kommt zum zweiten Mal dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst des Ökumenischen Hospizes Emmaus an der Hagener Straße 130 in Gevelsberg zugute. Die Einrichtung betreut den gesamten südlichen EN-Kreis. Sie befindet sich weiter in der Aufbauphase, denn der Bedarf steigt.

Geschäftsführerin Tuija Minor berichtet: „Das Geld werden wir für einen Anbau verwenden, denn schon lange reichen unsere Räumlichkeiten kaum mehr aus für die Bedürfnisse der Kinder- und Jugendtrauergruppen.“ Es soll Platz entstehen zum Austoben, zum Spielen und für kreative Projekte mit Farben oder Ton. Die Architektenpläne liegen bereits vor.

Das Hospiz sucht weiterhin nach engagierten Ehrenamtlichen. Im Juni beginnt ein neuer Kurs. Die Ausbildung mit regelmäßigen Terminen erstreckt sich über ein Jahr. „Man kann in der Hospizarbeit ganz unmittelbar helfen und bekommt viel zurück, denn die Menschen sind tief dankbar, dass sie in ihrer Not nicht alleingelassen werden“, sagt Tuija Minor.

Wer im Team mitwirken möchte, kann sich unter Tel. 02332/ 61021 direkt an das Hospiz wenden.