Nachwuchs für Metall- und Elektro-Industrie

Gevelsberg. (th) Der Märkische Arbeitgeberverband (MAV) stellt seinen Infotruck der M+E-Industrie kostenlos zur Verfügung, damit sich Schülerinnen und Schüler ausgiebig über Berufe der Metall- und Elektro-Industrie informieren können. Der neue, zweigeschossige Truck setzt dabei mit interaktiven Multimedia-Anwendungen und Experimentierstationen auf einer 80 m² großen Fläche neue Maßstäbe in Sachen jugendgerechter Berufsinformation. Am Mittwoch, 31. August 2016, stand der Truck auf dem Gelände der Firma ABC in Gevelsberg.

Schülerinnen und Schüler der Hauptschule und der Städtischen Realschule Gevelsberg besuchten an diesem Tag nacheinander das ABC-Firmengelände an der Kölner Straße. Im Truck hatten sie die Möglichkeit, typische M+E-Arbeitsplätze und technische Zusammenhänge kennen zu lernen, selbst zu programmieren und Werkstücke zu fertigen. Begleitet und angeleitet wurden sie dabei von einem erfahrenen pädagogischen Beraterteam.

Werbung für spannende Berufe

Anschließend konnten sie über ihre Erfahrungen sprechen und verschiedene Fragen diskutieren. Auch dafür bietet der Truck zwar Platz, doch in diesem Fall konnte dieser Teil in Räumlichkeiten von ABC stattfinden. Hier durften die Schülerinnen und Schüler unter anderem auch mit Auszubildenden sprechen und sich einen lebhaften Einblick ins Berufsleben gewähren lassen.

Ziel der Maßnahme des MAV ist es, den Mitgliedsbetrieben den Nachwuchs zu sichern, denn besonders kleine und mittelständische Unternehmen der M+E-Industrie haben zunehmend Probleme, Nachwuchs zu finden. „Bis 2020 erwarten wir einen Rückgang bei den abgehenden Schülern von gut 20 Prozent. Deshalb werben wir mit den hochmodernen Infotrucks für die spannenden Ausbildungsberufe der M+E-Industrie“, erklärt Sandra Finster, Bildungsreferentin des MAV.