Platsch: Freibadsaison soll Pfingsten beginnen

Ennepetal. Die Vorbereitungen für die Freibadsaison im Ennepetaler Platsch laufen auf Hochtouren. Läuft alles nach Plan, soll der Freibadbetrieb voraussichtlich um Pfingsten starten. Bereits nach dem letzten Frost wurde mit dem Ablassen des Wassers der Vorsaison begonnen. In den nächsten Wochen stehen Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten in den Becken und am Rohrleitungssystem an.

Je nachdem wie stark die Winterschäden ausfallen, werden Fliesen erneuert und Malerarbeiten erledigt. Die Wasseraufbereitung des Freibades wird durch Fachfirmen gewartet und mit den entsprechenden Chemikalien zur Wasseraufbereitung versehen. Nach den Reinigungs- und Pflegearbeiten sowie den Reparaturen wird das Ennepe-Wasser in die Becken gelassen. „Allein das große Schwimmerbecken benötigt zehn Tage, um mit ca. 2,4 Mio. Liter Wasser (170 Liter Wasser pro Minute) befüllt zu werden“, so der leitende Schwimmmeister Willi Schauer.

Anschließend wird das Wasser gefiltert und mithilfe der Solarthermie auf dem Dach des Hallenbades erwärmt. „Bis zur Eröffnung müssen die Beckenumrandungen, die Gartenanlage mit Liegefläche und alle Wege aus dem Winterschlaf geweckt und gepflegt werden“, so Betriebsleiter Volker Külpmann. Ein Ennepetaler Gartenbauunternehmen sorgt dafür, dass der Rasen und die Wege zur Freibaderöffnung wieder ansehnlich gestaltet sind.

Da die Gartenbausaison parallel bereits begonnen hat, bedarf es einer frühzeitigen Planung und Festlegung eines Eröffnungstermins.