Riesiges Jubiläumsfest: Vendome und Gevelsberg

Das Programm für die Feier des Städtejubiläums „45 Jahre Vendome – Gevelsberg“ ist prall gefüllt. Bürgermeister Claus Jacobi (2.v.r.) stellte es jetzt vor – zusammen mit (v.l.) Bettina Bothe, Michael Pfleging und Sylvia Korte vom Fachbereich II, Bildung, Jugend und Soziales. (Foto: Claudia Eckhoff)

Gevelsberg. (ce) Dieses Fest wird die ganze Stadt auf die Beine bringen und Tausenden von Menschen unvergessliche Erlebnisse bescheren. Die Städtepartnerschaft zwischen Gevelsberg und der französischen Stadt Vendome wird 45 Jahre alt und das soll mit allem „Drum und Dran“ am Ufer der Ennepe gefeiert werden.
Von der Öffentlichkeit mehr oder weniger unbemerkt, reisen in jedem Jahr kleinere Delegationen aus den beiden Städten hin und her. „Aber eine Städtepartnerschaft lebt davon, dass man regelmäßig alle paar Jahre die ganze große Familie zusammentrommelt“, zeigt sich Gevelsbergs Bürgermeister Claus Jacobi überzeugt. „Also feiern wir traditionell alle fünf Jahr in großem Rahmen unser gutes familiäres Miteinander.“
Für das 45-jährige Stadtjubiläum vom 31. Mai bis 3. Juni haben sich bereits jetzt rund 250 Gäste aus Vendome angemeldet. „Dazu zählen Schüler, Künstler, Sportler, Politiker, Offizielle aller Art – es verspricht ein bunter Mix der Generationen zu werden“, freut sich der Bürgermeister.

Auftakt zum Jubiläum

Zur Feier des fast halben Jahrhunderts hat die Stadt Gevelsberg eigens ein Jubiläums-Logo erstellt. So reichlich sprudelten die Ideen zu den Feierlichkeiten, dass das Spektakel mit etwas Vorlauf schon am Sonntag, 27. Mai, seinen eigentlichen Anfang nimmt. An diesem Tag wird um 12 Uhr im S-Ennepe-Finanz-Center an der Mittelstraße eine Ausstellung eröffnet. Sie erinnert an den frankophilen Gevelsberger Künstler Walter Hoppe, der sich in besonderer Weise mit der Stadt Vendome verbunden hatte.
Eine Schulveranstaltung in der Aula West, Ausstellungen, Arbeitstreffen der Gevelsberger und Vendomer Geschäftsleute und die deutsch-französische Filmwoche im Filmriss-Kino bereiten dem großen Jubiläumsfest ab Montag, 28. Mai, den Boden.

Vier Tage feiern

Am Donnerstag, 31. Mai, kommt der erste Teil der französischen Gästescharen in Gevelsberg an. Schon um 15 Uhr öffnet die Budenstadt am Ennepebogen. Kunsthandwerk, Dekoratives, Spezialitäten und durch örtliche Gastronome zubereitete Gaumenkitzel warten. Ab 20 Uhr lassen Gevelsberger Bands hören, was sie drauf haben.
Der Freitag, 1. Juni, an dem der zweite Teil der Gäste eintrifft, hat Verschiedenstes zu bieten vom Europa-Workshop über Sponsorenlauf, Ausstellungseröffnungen, Podiumsdiskussion mit Schülern beider Städte, Modenschau, Tanz und reichlich mehr. Höhepunkt wird um 20 Uhr das Open-Air-Konzert der „O’Reillys“ am Ennepebogen sein.

Mit allen Sinnen genießen kann man das Stadtjubiläum vom 31. Mai bis 3. Juni. Den Augen und Ohren und auch dem Gaumen steht Außergewöhnliches bevor. (Foto: Claudia Eckhoff)

Finale mit Musikfeuerwerk

Auch das war immer noch ein Warmlaufen für den eigentlichen Jubeltag am Samstag, 2. Juni. Stadtrallye, europäisches Sportturnier, Workshops, Boule­turnier, Skate-Wettbewerb, Konzert, Musical… – man wird oft die Qual der Wahl haben. Um 15 Uhr wird das Fest am Ennepebogen mit Musik und Tanz, Kinderprogramm und Verkaufsständen eröffnet. Zum Festabend am Ennepebogen wird live und freiem Himmel beste Cover-­Musik geboten. Das Ganze klingt gegen 23 Uhr mit einem Musikfeuerwerk aus.
Das Jubiläumsfest endet am Sonntag, 3. Juni, um 10 Uhr mit einem ökumenischen Open-Air-Gottesdienst.

Gastgeber gesucht

Persönliche Kontakte bilden das Fundament einer Städtepartnerschaft. Intensive Beziehungen gedeihen am besten im privaten Umfeld der Gastfamilien. Wer Gäste aus Vendome bei sich aufnehmen möchte, kann sich melden unter Tel. 02332 / 771175 oder per E-Mail an gastfamilie@stadtgevelsberg.de.