„Schichtfest“: Premiere des Jugendbandfestivals

Sprockhövel. (th) Sechs Stunden Livemusik mit zwölf Bands –
das verspricht das Jugendbandfestival „Schichtfest“, das am Samstag, 1. Oktober,
in der Glückauf-Halle in Niedersprockhövel erstmalig über die Bühne geht. Rock-
und Pop dominieren dabei ab 16 Uhr auf der Bühne.
Spaß an der Musik
Zu Beginn stellen sich acht absolute Newcomerbands dem Publikum vor, deren
Mitglieder teilweise gerade einmal zehn Jahre alt sind. Mit einem jeweils
15-minütigen Auftritten versuchen diese Gruppen, sich die Gunst des Publikums zu
erspielen, das anschließend abstimmen darf. Die Gewinner dieses Mini-Contests
erhalten Preise, der Spaß an der Musik soll jedoch klar im Vordergrund
stehen.
Hauptbands
Mit „The Chest Talk“, „Maschine Herz“ und „Blue House“ folgen drei Bands aus
der Region, die schon über etwas mehr Bühnenerfahrung verfügen. Als Headliner
konnte „Captain Disko“ verpflichtet werden. Die vierköpfige Band gilt als
vielversprechender Neuling und konnte bereits auf vielen Festivals und Konzerten
viele Zuhörer überzeugen.
Rahmenprogramm
Ein Rahmenprogramm mit Info- und Merchandise-Ständen und vor allem mit
umfangreichem kulinarischen Angebot rundet das Festival-Konzept ab. Die
Bewirtung übernehmen die Handballabteilung der TSG Sprockhövel und die Hattinger
Tafel.
Bis zu 600 Karten sind für das „Schichtfest“ verfügbar.Erhältlich sind sie
für 5 Euro (nur Konzert) oder 20 Euro (Konzert und Buffet) bei „Der
Buchhandlung“ (Sprockhövel), „Buchhaltung Balthasar“ (Haßlinghausen) und in den
Jugendzentren Sprockhövel und Haßlinghausen.
Veranstaltet wird das „Schichtfest“ von der Kunst- und Kulturinitiative
Sprockhövel, dem AS-Jugendzentrum Niedersprockhövel und dem Fachbereich Jugend
und Soziales der Stadt Sprockhövel.
Unterstützung
Bei der Planung, vor allem im Bereich Sicherheit, haben sich die Veranstalter
Unterstützung durch das „Rock Projekt Barmen“ geholt, das ein ähnliches Festival
seit über 30 Jahren in Wuppertal veranstaltet.
Vielleicht erleben die Besucherinnen und Besucher des „Schichtfests“ ja am 1.
Oktober die Premiere einer ähnlich langlebigen Festivalreihe…