Spar-Lotterie fördert Schulen in Gevelsberg

Zur Spendenübergabe begrüßten kürzlich der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Gevelsberg-Wetter Michael Hedtkamp (r.) und Vorstandsmitglied Christian Becke Vertreter aller Gevelsberger und Wetteraner Schulen sowie die Vorsitzenden bzw. Stellvertreter der Fördervereine. (Foto: Sparkasse Gevelsberg-Wetter)

Gevelsberg. Einmal im Jahr – und zwar schon seit 34 Jahren – werden alle Schulleiter und die Fördervereinsvorsitzenden der Gevelsberger Schulen zur Spendenübergabe aus den Erträgen der Sparlotterie der Sparkassen eingeladen.

Dabei erhält jeder Förderverein einer Grundschule aus den sogenannten Zweckerträgen 2.500 Euro und jeder Förderverein einer weiterführenden Schule 3.000 Euro. Nach Fusion der Sparkassen Gevelsberg und Wetter wurden in diesem Jahr auch die Fördervereine der Wetteraner Schulen mit der gleichen Spende bedacht.

Da sich die Erträge aus der Sparlotterie für 2017 auf 49.602,90 Euro beliefen, wurde dieser Betrag von der Sparkasse Gevelsberg-Wetter aufgestockt. Insgesamt konnten 53.500 Euro an die Fördervereine der Schulen verteilt werden. “Diese Förderung ist eine Investition in die Zukunft“, ist sich Michael Hedtkamp, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Gevelsberg-Wetter, sicher.

„An sich und andere denken!“ ist das Motto der Sparlotterie, denn 0,30 Euro des Lotterieeinsatzes fließen zurück in gemeinnützige Projekte in der Region. So konnte die Sparkasse Gevelsberg-Wetter seit 1984 rund 1.000.000 Euro ausschütten.

An der Sparlotterie kann jeder Volljährige teilnehmen. Ein Los kostet 6 Euro. Der Loskäufer spart davon 4,80 Euro zur Erfüllung persönlicher Wünsche. Die übrigen 1,20 Euro sind der Lotterieeinsatz. Davon fließen 0,30 Euro je Lotterielos direkt in gemeinnützige Projekte der Region. Das lohnt sich für die Region und für die Sparer. Es winken Gewinne in Höhe von 2,50 bis 5.000 Euro. Eine hiesige Kundin hat kürzlich sogar einen VW Golf gewonnen.