Vom Vater Werden und Sein

Ennepetal. (th) „Ich dachte, ich bin schwer aus der Ruhe zu bringen, aber jetzt…“ – Marc Neumeister steht oft und gerne auf der Bühne im Leo Theater, doch sein neues Stück „Hi Dad!“ ist auch für ihn eine Herausforderung, ist es doch sein allererstes Solo. Er steht also ganz allein auf der Bühne und sein einziges Requisit ist ein Gymnastikball. Am Freitag, 26. August 2016, um 20 Uhr ist die Premiere – noch gibt es Karten.

90 Minuten, ganz alleine – da kommt eine Menge Text zusammen. „Wahnsinn“, findet Marc Neumeister, allerdings im positiven Sinne. Denn die Herausforderung macht ihm großen Spaß. Gemeinsam mit André Bornhöft, der für die Technik verantwortlich ist und mit Neumeister gemeinsam Regie führt, hat er auch bei den Proben viel gelacht. An vielen Stellen konnten die beiden auch eigene Ideen und Witze in das Stück einbauen.

Inhaltlich geht es in „Hi Dad!“ um die Herausforderungen des Vater Werdens und Seins. Auf humorvolle Weise werden die kleinen und großen Herausforderungen behandelt, denen sich Männer ausgesetzt sehen, wenn plötzlich Nachwuchs ins Haus steht. Nicht nur Väter, sondern auch solche, die es irgendwann sein wollen, kommen dabei auf ihre Kosten, ist sich Neumeister sicher.

Leo Theater wird wahrgenommen

Das Stück vom isländischen Autoren Bjarni Haukur Thorsson feierte bereits zahlreiche Erfolge. Die deutsche Inszenierung unter der Regie von Esther Schweins im St. Pauli-Theater begeistert seit der Erstaufführung im Sommer 2009 regelmäßig die Zuschauer.

Schauspieler Martin Luding, der unter der Regie von Schweins „Hi Dad“ spielte, überraschte Marc Neumeister mit einem Anruf, bei dem er sich danach erkundigte, wie Neumeister mit dem Stück zurechtkommt. „Da war ich völlig überrascht, hab’ mich aber wahnsinnig gefreut, dass unsere Arbeit hier in Ennepetal auch außerhalb wahrgenommen wird.“

Nach dieser zusätzlichen Motivationsspritze freut sich das gesamte Leo-Team nun besonders darauf, „Hi Dad!“ endlich dem Publikum präsentieren zu können. Da auch Freunde, Familie und Schauspielkollegen sich die Überraschung nicht verderben lassen wollten, hat kaum jemand das Stück bisher gesehen, die Premiere wird also diesmal besonders spannend.

Tickets gibt es direkt im Leo Theater oder online unter www.leo-theater.ruhr.

Weitere Termine:

28.08., 11 Uhr (mit Frühstücksbüffet)

28.08., 15 Uhr (mit Kaffee und Kuchen)

08.09., 20 Uhr

10.09., 20 Uhr

18.09., 11 Uhr (mit Frühstücksbüffet)

14.10., 20 Uhr