2. Hagener Tamiya-Fighter-Cup

Hagen. Der Tamiya-Fighter-Cup, der am Samstag, 14. April 2012, ab 10 Uhr auf dem Gelände von Westfalia ausgetragen wird, ist die weltweit größte Jugendrennserie für ferngesteuerte Elektroautos.

Der Tamiya-Fighter-Cup am Samstag, 14. April 2012, auf dem Gelände von Westfalia ist die weltweit größte Jugendrennserie für ferngesteuerte Elektroautos. (Foto: Veranstalter)

Die Firma Dickie-Tamiya veranstaltet den Fighter-Cup seit über 13 Jahren. Bereits 1997 fand das erste Deutschland-Finale statt. Während der Fighter-Saison von Anfang April bis Ende Juli werden deutschlandweit Qualifikationsläufe bei und mit Modellbau-Fachhändlern vor Ort veranstaltet.

Hier können sich die besten RC-Fahrer und natürlich auch Fahrerinnen für das große Fighter-Finale in Sonneberg qualifizieren, wenn es heißt: „Rennfahrer m/w gesucht!“ Für Anfänger stellt die Firma sogar kostenlos Leihfahrzeuge zur Verfügung. Im Jahr 2005 wurde die magische Grenze von 3000 Teilnehmern überschritten.

Um den zahlreichen Startern gerecht zu werden, gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm für Klein und Groß. Wer dem Fighter Cup entwächst, die Teilnehmer dürfen nicht älter als 14 Jahre sein, kann im Euro-Cup weiter fahren. Hier gibt es für alle Klassen die Jugendwertung und in der Klasse „Euro Fighter“ können die Youngster mit vorhandenem Material aus dem Fighter-Cup weiter fahren. Technisches Tuning ist nur bedingt erlaubt. Verändern, wie zum Beispiel tunen, kann man an den Modellen nur sehr wenig. Schließlich soll im Fighter-Cup nicht das teuerste Modell, sondern der beste Fighter-Fahrer gewinnen.

Start auf dem Westfalia-Gelände an der Pettenkoferstraße 27 in Hagen ist am Samstag, 14. April 2012, um 10 Uhr.