10. Hagener Messe „bauen & wohnen“

Nicole Schippers vom Veranstalter (JoKoGmbH) der Messe bauen & wohnen freut sich auf die 10. große Messe und zahlreiche Besucher. (Foto: Anna Linne)

Hagen. (anna) Bereits zum 10. Mal findet in wenigen Tagen die Hagener Messe „bauen & wohnen“ statt. Am Samstag, 12. März, zwischen 10 und 18 Uhr und am Sonntag, 13. März, zwischen 11 und 18 Uhr wird die gesamte Hagener Stadthalle wieder zum Treffpunkt für alle Häuslebauer und solche, die renovieren oder sanieren wollen. Über 57 Aussteller präsentieren auf der großen Messe zu den Themen Bauen, Wohnen, Einrichten, Sanieren und Gartengestaltung werden die aktuellsten Produkte, Dienstleistungen und Informationen rund um das Messethema.

Das Erfolgskonzept der Messe beruht darauf, dass fast ausschließlich regionale Fachfirmen und Institutionen ausstellen. Bei der kommenden „bauen & wohnen“ ist die gesamte Fläche der Stadthalle Hagen mit über 57 ausstellenden Firmen nahezu ausgebucht. Auch das Freigelände, teilweise überdacht, ist mit Verkaufs- und Informationsständen belegt.

Schwerpunktthemen der Messe sind: zukünftige, alternative und umweltfreundliche Energietechnik, allgemeiner Haus- und Wohnungsbau, Garten- und Landschaftsbau, Dach-, Sicherheits- und Solartechnik, ökologisches Bauen und Wohnen, Finanz-, Versicherungs- und Immobilienangebote, Bad-, Wohn- und Einrichtungsbedarf sowie Wohn-Dekorationen und -Accessoires, uns vieles mehr.

Mit ihrem breiten Messeangebot wendet sich die „bauen & wohnen“ an alle derzeitigen und zukünftigen Bauherren sowie Haus- und Wohnungsrenovierer, aber auch an alle, die sanieren und modernisieren oder ihr häusliches Ambiente verändern oder verschönern wollen. Für alle diese Vorhaben werden aktuelle Angebote und Lösungsmöglichkeiten präsentiert. Dabei ist der Aspekt der konzentrierten Informationsbeschaffung das wichtigste Argument für einen Besuch der Messe. Was sonst nur mit großem Zeitaufwand an mehreren Tagen oder Wochen und mit erheblichen Fahrleistungen zu schaffen ist, kann auf der „bauen & wohnen“ in der Stadthalle Hagen in wenigen Stunden erledigt werden. Der Vorteil des Besuchs einer regionalen Fachmesse liegt zudem bei der persönlichen Beratung und dem Angebot von individuellen Lösungen, die dann auch zeitnah und kompetent umgesetzt werden können.

Rahmen- und Vortragsprogramm

Wie auch schon im Vorjahr, wird die Messe von einem täglich stattfindenden Informationsprogramm begleitet. Die Fachvorträge umfassen u.a. folgende Themen: Fußbodenheizung, Bauen mit Holz, Isofloc-Einblasdämmung, Sicherheit rund ums Eigenheim, Feng Shui & Gesundheit – Beispiele aus der Praxis und natürliche Vorsorge.

Sonderausstellungsthemen

Auch in diesem Jahr werden neben dem Vortragsprogramm zusätzliche Sonderthemen wie Erneuerbare Energien, Garten- und Landschaftsbau, Wassertechnik, Pflanzen & Hydrokultur und Architektur auf der Messe präsentiert.

In der Informationskampagne „Haus sanieren – profitieren!“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt können die Messebesucher einen ersten Überblick über den energetischen Zustand ihres Gebäudes gewinnen. Interessenten einer kostenfreien Erstberatung sollten die Heizkostenabrechnung der vergangenen drei Jahre sowie das aktuelle Schornsteinfegerprotokoll zur Messe mitbringen.

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 5,00 Euro
  • Ermäßigt: 4,00 Euro
  • Familienkarte: 12,00 Euro.

Der wochenkurier verlost für seine Leser fünfmal eine Familienkarte.
Wer die gewinnen möchte, sollte am
Dienstag, 8. März 2011, zwischen 14 und 14.05 Uhr
die Rufnummer 0 23 31 / 18 44 78 wählen.
Wer zuerst durchkommt, hat eine Familienkarte gewonnen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.