15.000 Euro Schaden: Zehn Unfallfluchten in Hagen am Wochenende

(Foto: Polizei Hagen)

Hagen. (ots) Am vergangenen Wochenende kam es zu insgesamt zehn Unfallfluchten im Hagener Stadtgebiet. Es entstand dabei ein geschätzter Gesamtschaden von 15.400 Euro.

Eine Tat ereignete sich in der Westerbauerstraße. Hier stellte einen 29-Jähriger seinen Golf am Freitag ab. Am Sonntag musste er feststellen, dass diesen offenbar ein fremdes Fahrzeug seinen VW gestreift hatte (Foto). Der Fahrer oder die Fahrerin entfernte sich anschließend offenbar, ohne den Unfall zu melden. Es entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro.

Kein Kavaliersdelikt

Die Polizei nimmt Hinweise unter Tel. 02331 / 986-2066 entgegen. Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt. Wer sich nach einem Unfall entfernt, ohne seine Beteiligung anzuzeigen, macht sich strafbar. Es drohen Geld- oder bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe und Führerscheinentzug.

Einen Zettel zu hinterlassen genügt nicht. Rufen Sie nach jedem Unfall die Polizei (110). In vier der zehn Unfallfluchten konnten bereits Tatverdächtige ermittelt werden.