150 Jahre Hasper Kirche

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde hat in diesem Jahr das 150-jährige Jubiläum und feiert dies mit einer vielseitigen Festwoche. (Foto: wk-Archiv)

Haspe. (Red.) Kaum ist die 150. Hasper Kirmes vorbei, feiert die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Haspe ihre Kirchmesse zum 150. Jubiläum der Einweihung ihrer Kirche. Dass beide Jubiläen ins gleiche Jahr fallen, ist kein Zufall: Es war Baumeister Friedrich Wilhelm Schmidt, der 1861 die Hasper Gesellschaft ULK (Unsinn – Leichtsinn – Kneipsinn) wiederbelebte, um nur wenige Wochen später bei der Einweihung „seiner“ Kirche den Schlüssel an den ersten Hasper Pastor, Berthel Petersen Godt, überreichen zu können.

Seitdem bestimmt die im klassizistisch beeinflussten Rundbogen-Stil erbaute Kirche mit ihrem – inzwischen wieder – hellen Ruhrsandstein und ihrem weithin sichtbaren Turm das Stadtbild im Herzen von Haspe, ist Gottesdienststätte der Gemeinde sowie Konzerthaus für geistliche und weltliche Konzerte und repräsentiert bis heute ein Stück Hasper Identität.

Zum Auftakt der Festwoche findet am Sonntag, 26. Juni 2011, 10.30 Uhr, ein musikalischer Festgottesdienst statt, in dem der Superintendent des Kirchenkreises Hagen, Pfarrer Bernd Becker, die Predigt halten wird. Zur Feier des Tages werden die Kantorei Haspe und der Gemeindechor Tücking, die mit ihrem 50- bzw. 25-jähriges Bestehen ebenfalls runde Geburtstage feiern, sich zu einem stimmgewaltigen Chor vereinen.

Happy Birthday!

„Happy Birthday Kirche – Let‘s celebrate!“: Unter diesem Motto geht es weiter mit einem Jugendgottesdienst am Dienstag, 28. Juni, um 18 Uhr. Höhepunkte des Kirchenkabaretts präsentiert das Kölner Ensemble „Klüngelbeutel“ am Donnerstag, 30. Juni 2011, um 19.30 Uhr im benachbarten Gemeindehaus. Am Samstag, 2. Juli 2011, steht um 17 Uhr ein Jubiläumskonzert der Chöre und Instrumentalgruppen der Kirchengemeinde auf dem Programm. Der Eintritt ist frei. Mit einem Abschlussgottesdienst am Sonntag, 3. Juli 2011, 10.30 Uhr, in dem die Kinder- und Jugendmusikgruppen der Gemeinde aufspielen werden, sowie einem bunten Fest „Unter‘m Kirchturm“ klingt die Festwoche dann aus.

Pünktlich zur Festwoche wird auch eine Festschrift erscheinen, in der neben den oben genannten Jubiläen noch zwei weitere gebührend gewürdigt werden: Das 100-jährige Bestehen des Gemeindehauses Westerbauer und der 50. Geburtstag der Kapelle „Zum Guten Hirten“ auf dem Tücking. Die Festschrift ist bei allen Veranstaltungen im Rahmen der Festwoche sowie im Gemeindebüro (Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und Donnerstag 14 bis 16 Uhr) zum Preis von 3 Euro erhältlich – ebenso Karten fürs Kabarett zum Preis von 7,50 Euro.