2017: Film ab für Schulkinowochen

Hagen. (lwl) Bereits zum zehnten Mal finden vom 26. Januar
bis 8. Februar 2017 die landesweiten Schul-Kino-Wochen NRW statt. Bei seiner
vergangenen Ausgabe hat das größte filmpädagogische Projekt des Landes erstmals
mehr als 100.000 Schüler mit ihren Lehrern in die Kinos gelockt. Insgesamt
tauschten in den letzten zehn Jahren über 720.000 Kinder und Jugendliche das
Klassenzimmer gegen den Kinosaal.
Die Schul-Kino-Wochen NRW laden auch in der zehnten Ausgabe wieder alle
Schulen in Nordrhein-Westfalen dazu ein, das Kino als besonderen Ort des
Filmkunstgenusses zu erleben sowie kritisch-kompetent und kreativ mit Filmen zu
lernen. Neben einem abwechslungsreichen Filmprogramm mit mehr als 120 Titeln
werden Sonderprogramme zum Thema „Meere und Ozeane“ und zum Reformationsjubiläum
geboten.
Ab sofort können sich Schulklassen unter www.schulkinowochen.nrw.de für die
Vorstellungen in landesweit mehr als 110 Kinos anmelden. In Hagen sind das
Cine-Star und das Kino Babylon beteiligt.
Zusammen leben
Das Motto der Schul-Kino-Wochen NRW 2017 lautet wie in den Vorjahren
„Zusammen – leben.sehen.lernen“, und es ist aktueller denn je. Denn ein
besonderer Schwerpunkt liegt erneut auf den Themen Migration und Inklusion. Die
entsprechenden Filme und Begleitveranstaltungen sollen dazu beitragen, viele
Brücken zu anderen Menschen zu bauen und neue Blickwinkel aufzeigen.
Für neu zugewanderte Schüler werden in ausgewählten Veranstaltungen Filme
angeboten, die auch ohne vertiefte Deutschkenntnisse verstanden werden
können.
Darüber hinaus geben zahlreiche Filmschaffende bei Gesprächsrunden im
Anschluss an ausgewählte Vorführungen spannende und aufschlussreiche Einblicke
in ihre Arbeit und die Hintergründe der Filmproduktionen.