30 Jahre Bühne – 90 Jahre Löschen

Hohenlimburg. (anna) Sie haben schon in einem Flugzeug in mehrenden Kilometern Höhe gespielt und ebenso in den Tiefen eines Bergwerkes, was ihnen jeweils Einträge ins Buch der Rekorde einbrachte: Die „Lennerockers“ aus Hohenlimburg sind immer für einen Paukenschlag und eine temperamentvolle Show gut!

Jetzt feiert Westfalens Rock’n’Roll-Band Nummer 1 ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum: Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Reh-Henkhausen, die in diesem Jahr 90 wird, starten die Lennerockers am Samstag, 15. Februar, um 20 Uhr eine große Rockabilly-Party an der Feuerwache Ost, Florianstraße 2, im Lennetal. Mit von der Party sind auch die Bands Jet aus England und The Sinners aus Hamburg.

30 Jahre Lennerockers und 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Reh-Henkhausen. Freuen sich auf die gemeinsame ultimative Rockabilly-Party: (v.l.) Hans-Martin Moraveck (Feuerwehr), Michael Koch (Lennerockers) und Christian Müller (Feuerwehr). (Foto: Anna Linne)
30 Jahre Lennerockers und 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Reh-Henkhausen. Freuen sich auf die gemeinsame ultimative Rockabilly-Party: (v.l.) Hans-Martin Moraveck (Feuerwehr), Michael Koch (Lennerockers) und Christian Müller (Feuerwehr). (Foto: Anna Linne)

Lennerockers: Die Kult-Band

Diese fünfköpfige Rock’n’Roll-, Rockabilly- & Country-Band, die weltweite Tourneen mit 2500 Konzerten hinter sich hat, kann inzwischen als Kult-Band bezeichnet werden und bietet eine schweißtreibende und publikumswirksame Bühnen-Show. Damit ziehen die Hagener Publikum aus allen möglichen Musik-Richtungen an.

Eine elementare Rolle im Bandleben spielt von Anfang an die Familie Koch: Im Februar 1984 von den Brüdern Michael und Stefan Koch zusammen mit Schulfreunden gegründet, kümmerte sich Mutter Inge von Anfang an um das Management und Vater Sigi um das „Drumherum“. Mittlerweile haben sie über 1,1 Millionen Kilometer auf der Straße abgefahren, unvergessene Auftritte in 20 Ländern absolviert, 20 CDs eingespielt, Videos gedreht und dabei auch noch ein paar Rekorde mit Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

Extreme Konzerte

Sei es nun 502 Meter unter Tage das tiefste Rock‘n‘Roll-Konzert aller Zeiten im Kali- & Salzbergwerk Merkers, an Bord der als Eisbrecher ausgelegten Luxusfähre „GTS Finnjet“ im Rahmen einer Eisfahrt durch die zugefrorene Ostsee oder in einer eigens für die Lennerockers gecharterten Boeing 757-300, in der sie in 11.948,16 Metern Flughöhe den Weltrekord für das höchste Konzert der Musikgeschichte aufstellten.

„Wir sind zu alt, um uns neu zu erfinden, aber zu jung um aufzuhören“, meint Multi-Instrumentalist Stefan Koch. Folglich rockt die Band nach 30 Jahren immer noch auf der ganzen Welt.

Vor ein paar Monaten waren sie wieder für einige Tage in England unterwegs, wo ihr eigenständiger Stil besonders in der dortigen Teddyboy-Szene geschätzt wird. In über zwanzig Ländern ist die Band von der Lenne in den 30 Jahren, die es im Februar werden, getourt.

Kollegen wurden Freunde

Gegründet wurden The Lennerockers Anfang Februar 1984 von Michael Ele Koch (Lead-Gesang, Banjo, Piano, Percussion), Frank Butgereit (Gitarre, Gesang), Stefan Koch (Piano, Blues-Harp, Mandoline, Schlagzeug, Gesang), Dieter Korth (Slap-Bass) und Michael Schott (Schlagzeug, Washboard, Gesang). Sie alle kannten sich seit Grundschultagen.

Inspiriert durch ihre großen Idole Bill Haley, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash und die Stray Cats, die in den frühen 80ern ein Rockabilly-Revival einleiteten, haben die Rock‘n‘Roller aus Hohenlimburg immer zum großen Teil auf eigenes Songmaterial gesetzt. Der Erfolg über die vergangenen 30 Jahre gibt ihnen Recht.

Im Laufe der Jahre haben sich die Lennerockers mit vielen internationalen Star wie Fats Domino, Wanda Jackson, Zanya Tucker, Mark Chesnutt und vielen anderen die Bühne geteilt. „Nie im Leben hätte ich gedacht, dass ich später mit Graham Fenton, Bob Fischer und Charlie Gracie zusammen in einer Wohnung sitzen würde, um gemeinsam mit einer Carrerabahn zu spielen“, schmunzelt Michael (Ele) Koch. Und an Aufhören ist noch nicht zu denken. „Wir machen weiter“, verspricht Ele.

Karten für die Rockabilly-Party in der Feuerwache Ost zum Preis von 20 Euro gibt es unter Telefon 02334 / 55323.