32. Breckerfelder Weihnachtsmarkt

Breckerfeld. Wer den Weihnachtsmarkt in Breckerfeld kennt, der weiß seine Gemütlichkeit und Besinnlichkeit zu schätzen. Auch im Jahr 2011 findet der Breckerfelder Weihnachtsmarkt wieder rund um die evangelische Jakobus-Kirche im Herzen der Hansestadt statt. Es ist ein Weihnachtsmarkt, der sich durch seine heimelige“ Atmosphäre auszeichnet. Musik vom Band, Karussells oder sonstige zum Bild eines Jahrmarktes gehörende Schaustellerbetriebe sind hier nicht zu finden.

Kirche weist den Weg

Rund 40 Stände fügen sich am Freitag, 2. Dezember, 16 bis 22 Uhr, am Samstag, 3. Dezember, von 14 bis 22 Uhr, und am Sonntag, 4. Dezember 2011, von 12 bis 20 Uhr, in die Nischen und Winkel der Evangelischen Jakobus-Kirche bzw. in den Bereich der Schulstraße ein. Lichterketten und der beleuchtete Weihnachtsbaum am Eingang zur Jakobus-Kirche sorgen für eine vorweihnachtliche, stimmungsvolle Atmosphäre. Der angestrahlte Kirchturm weist den Besuchern schon von weitem den Weg.

Auf dem Markt sind vornehmlich Breckerfelder Gewerbetreibende sowie karitative Einrichtungen als Standbetreiber vertreten, die mit ihren weihnachtlich dekorierten Holzhütten dazu beitragen, den Besuchern einen Weihnachtsmarkt im ursprünglichen, adventlichen Sinne zu präsentieren.

Mit Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm in und vor der Evangelischen Jakobus-Kirche rundet den Weihnachtsmarkt auf niveauvolle Weise ab. Ein entsprechendes Programmblatt, das in zahlreichen Breckerfelder Geschäften ausliegt, enthält auf der Vorderseite das Rahmenprogramm und rückseitig einen Lageplan. Die einzelnen Stände mit ihrem Warenangebot sind zum besseren Auffinden darin eingezeichnet.

Mit dem Bus zum Markt

Den Besuchern aus den Nachbarstädten wird dringend empfohlen, zur Anreise den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Neben den fahrplanmäßig verkehrenden Bussen der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr (Linie 567), der Märkischen Verkehrsgesellschaft (Linie 84) und der Hagener Straßenbahn (Linie 512) fährt die Linie 512 am Samstag, 3. Dezember, zwischen 13.30 und 22.15 Uhr, sowie am Sonntag, 4. Dezember, zwischen 11 und 18.30 Uhr, im Halbstundentakt. Weitere Informationen und genaue Fahrzeiten können die Besucher über die Kundendienststellen der genannten Verkehrsgesellschaften erhalten.

Wer dennoch auf sein eigenes Fahrzeug nicht verzichten möchte oder nicht verzichten kann, findet ausgeschilderte Parkmöglichkeiten am Rathaus, auf und in Nähe des Marktplatzes sowie entlang der Straßen im Gewerbegebiet in Breckerfeld. Dazu stehen speziell für den Weihnachtsmarkt gekennzeichnete private Parkflächen zur Verfügung, die einige Breckerfelder Gewerbetreibende zur Unterstützung des Marktbetriebes bereitgestellt haben.