9.500 Euro Spenden erlaufen

(Foto: Ruhrkirche)

Wetter. Zum zehnten Mal war der Hilfsfonds „Mitten in Wetter“ der Ruhrkirche auf dem Seefest am Start. An zwei Tagen wurde 14 Stunden lang auf einem Laufband für den guten Zweck geschwitzt und gerannt. 151 Kilometer wurden von 63 Läufern erlaufen, die sich teils mehrfach engagierten. Der Jubiläumslauf selber brach alle Rekorde. So liefen gleich drei Läufer in zehn Minuten mehr als 3 Kilometer auf dem Laufband. Die Sponsoren – heimische Unternehmen und Privatspender – zahlten am Ende für jeden erlaufenen Kilometer. Dank dieses Engagements dürfen nun diese Gelder für Menschen in Wetter verwendet werden, die in Not geraten sind. In Summe sind diesmal 9.500 Euro zusammengekommen.