57-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Gevelsberg. Der Rettungsdienst wurde am Montag, 19. März, gegen 18 Uhr in eine städtische Unterkunft in der Gartenstraße gerufen. Ein Zeuge hatte dort eine männliche Person aufgefunden, die ärztliche Hilfe benötigte. Der eingesetzte Notarzt traf vor Ort auf einen 57-jährigen Mann, der schwere Verletzungen aufwies.

Die Verletzungen waren bereits mehrere Stunden alt und schienen von einer massiven Gewalteinwirkung durch eine andere Person zu stammen. Die daraufhin alarmierte Polizei setzte eine Mordkommission ein. Nach intensiven Ermittlungen wurden im Laufe der Nacht drei männliche tatverdächtige Personen aus dem Umfeld des Opfers festgenommen.

Der Verletzte befindet sich in einem Krankenhaus. Es besteht nach wie vor Lebensgefahr.