Acht Bands bringen den See zum Beben

Hagen. Die Erfolgsgeschichte des Seegeflüsters soll auch in diesem Jahr fortgeschrieben werden. „Dazu“, erklärt HVG-Geschäftsführer Christoph Köther, „haben wir erstmalig gleich acht Top-Interpreten verpflichtet, die in unserem Freibad auftreten. Es wird also ein richtiges Musikfestival, das an jedem Tag mehr als fünf Stunden Livemusik der Extraklasse bietet. Auletta, Thomas Godoj, Bosse, Jupiter Jones, Stereolove, The Pusher, Frida Gold und Madcon – das sind die Namen, mit denen wir in diesem Jahr besondere Akzente setzen“, so Köther.

Eins haben alle Bands gemeinsam: Wer sein Radio einschaltet, kommt derzeit an ihnen einfach nicht vorbei. Sie stürmen die Charts, feiern Megaerfolge und drei von ihnen sind aktuell sogar für einen Echo nominiert.

Das diesjährige Seegeflüster findet am Freitag, 31. August, und am Samstag, 1. September 2012, im Freibad Hengstey statt. An diesem Wochenende bietet die HVG ihren Besuchern das mehrstündige Musikprogramm wiederum zu einem ausgesprochen attraktiven Preis. Für beide Veranstaltungstage gibt es auch diesmal wieder einen ermäßigten Eintrittspreis für Kinder und Jugendliche sowie ein Kombinationsticket für beide Tage.

Damit bleibt die HVG ihrer Linie treu: Das Seegeflüster ist ein Fest für die ganze Familie. Unterstützt wird die Veranstaltung von zahlreichen Sponsoren, insbesondere von der Mark-E und der Sparda-Bank West. Mit an Bord ist auch in diesem Jahr wieder Rolf Möller mit seiner Hagener Agentur 58/Event.

Das Veranstaltungsprogramm

Gleich am Freitag stehen Bosse auf der Seegeflüster-Bühne. Die Live-Show der Band garantiert einen hohen Unterhaltungswert. (Foto: Universal Patrick Wamsganz)

Freitag, 31. August 2012

Den Auftakt beim Seegeflüster macht Auletta, die besonders das jüngere Publikum begeistern werden. Auletta sind benannt nach einem kleinen Dorf in Süd-Neapel. Die fünf Musiker sind mir ihrer Single „Make Love Work“ vier Wochen in den deutschen Single-Charts gewesen und aktuell für einen Echo nominiert.

Nach Auletta kommt dann Thomas Godoj, bekannt durch die Sendung „Deutschland sucht den Superstar“, bei der er 2008 den ersten Platz abräumte. Seitdem begeistert er mit seiner Musik und zeichnet sich besonders durch seine Nähe zum Publikum aus. Die Besucher des Seegeflüsters können sich ferner auf Stage Diving freuen, bei rockigen Interpretationen seiner Hits „Dächer einer ganzen Stadt“ oder „Uhr ohne Stunden“.

Anschließend betritt die Band Bosse die Bühne, die eine Superlive-Show mit hohem Unterhaltungswert bietet. Beim Bundesvision Song Contest 2011 belegten sie den 3. Platz für Niedersachsen mit dem Lied „Frankfurt Oder“. Auch die Single „Weit weg“ spricht generationsübergreifend Fans an.

Nicht nur still und stimmungsvoll wird es, wenn Jupiter Jones als letzte Band am Freitag auftritt. „Still“ aus dem Album „Jupiter Jones“ war der Durchbruch der Band. Der Hit schaffte es in die Top-Ten der deutschen Single-Charts und war im April 2011 der meist gespielte deutschsprachige Song in den Radios. Für die Kategorie „Radio“ ist Jupiter Jones auch für einen Echo nominiert.

Der Einlass am Freitag ist ab 16 Uhr, um 17.30 Uhr beginnt das Programm.

Frida Gold - das neue deutsche Popwunder. Die Band wird am Seegeflüster-Samstag ihren großen Auftritt haben.(Foto: Fotocredit Robert Wunsch)

Samstag, 1. September 2012

Der Samstag startet mit Stereolove. Obwohl die Band in dieser Zusammensetzung erst seit Kurzem bekannt ist, handelt es sich um wahre Musikgrößen. Die Band feierte gemeinsam mit Rea Garvey Megaerfolge und räumte mehrfach Gold und Platin ab. Die jetzige Formation mit Sänger Thomas Hanreich von Vivid zeigte mit der ersten Single „This is it“ wieder mal, was seit Jahren bei den Fans ankommt. 2012 folgt das Album.

Der Folgeauftritt dürfte viele Fans an das Vorjahr erinnern. Das Seegeflüster bekommt mit The Pusher Besuch aus Schweden. The Pusher wird bereits seit längerem als Nachfolgeband von Sunrise Avenue hoch gehandelt. In ihrer Heimat standen die Vier bereits auf Platz 1 der i-Tunes-Charts.

Auf The Pusher folgt Frida Gold. Nach Meinung des „Stern“ ist Frida Gold das neue deutsche Popwunder. Dieser Ansicht sind offenbar viele Fans. Die Band erreichte Goldstatus mit der Single „Wovon sollen wir träumen?“ und Nominierungen bei den MTV-European-Music-Awards, der 1-live-Krone und jüngst auch für einen Echo. Frontfrau ist Alina Süggeler, bekannt aus der Jury von „Unser Star für Baku“.

Zum Abschluss des Seegeflüsters wird es nochmal international. Die norwegische Band Madcon lässt den See glühen. Bereits seit längerem ist die Gruppe weltweit unterwegs und belegte mit „Beggin“ den Platz 1 der Charts in ganz Europa. Mit „Glow“ erschufen die Künstler beim Eurovision-Song-Contest 2010 zudem einen europaweiten Flashmob. Bei Hits wie „Beggin“ oder „Freaky like me“ ist also Superstimmung garantiert.

Der Einlass ist am Samstag um 16 Uhr. Das Konzert beginnt um 17.30 Uhr.

Kartenvorverkauf

Karten gibt es ab sofort im Kunden-Center der Hagener Straßenbahn AG in der Körnerstraße und natürlich auch im wochenkurier-Reisebüro in der Frankfurter Straße 90. Erwachsene zahlen für das Seegeflüster 29,50 Euro, Kinder und Jugendliche einschließlich 17 Jahre sowie Schüler mit gültigem Schülerausweis 24,50 Euro. Das Kombi-Ticket für beide Tage kostet für Erwachsene 49,50 Euro und für Kinder und Jugendliche 39,50 Euro.

An der Abendkasse kosten die Tickets jeweils 2 Euro mehr. In den Preisen sind auch die Fahrtkosten für die An- und Abfahrt mit dem ÖPNV der Preisstufe D-Süd des VRR enthalten.

Alle Infos, Preise, Updates und Rückblicke auf die Vorjahre gibt es im Internet unter www.seegeflüster.de.