Aktion: Mobile Wache in der Dödterstraße?

Hagen. (19.05.10) Durch eine Unterschriftenaktion fordern Hagener Bürger jetzt den Einsatz der „Mobilen Wache“ im Bereich von Dödterstraße/Frankfurter Straße zu den Öffnungszeiten der dortigen Diskothek von Donnerstag ab 21 Uhr bis Sonntag 5 Uhr. „Seit der Eröffnung der Disco auf dem Elbers-Gelände ist die Lärmbelästigung für die Anwohner durch die Besucher vor allem in den späten Abend- und Nachtstunden drastisch gestiegen“, erinnert der Vorsitzende der Oberhagener SPD, Claus Homm, an die nun schon seit Jahren andauernde Diskussion um die Probleme im Stadtteil.

Gerd Homm, stellvertretender Bezirksbürgermeister in Hagen-Mitte, weiß auch von den Ängsten gerade älterer Anwohner. „Viele scheuen sich, in den späten Abendstunden noch auf die Straße zu gehen. Sie fühlen sich durch die nächtlichen Besucherströme, Menschenansammlungen und Rudelbildungen bedroht.“ Auch hätten ortsansässige Geschäftsinhaber große Angst um ihre Immobilien.

Gemeinsam mit einigen Anwohnern und Geschäftsleuten im Umfeld haben Claus und Gerd Homm die Unterschriften gesammelt, die sie am morgigen Donnerstag, 20. Mai, um 11 Uhr der Hagener Polizeipräsidentin Ursula Steinhauer übergeben werden.