Altenhagener Brückenfest

Wochenkurier Meldungen
Meldungen aus der Region

Altenhagen. Ein buntes Kleinkunstprogramm mit Theater, Mode, Musik und Tanz zeigt die freie Kunst- und Kulturszene am Samstag, 24. Juli, auf dem Altenhagener Brückenfest. Jeweils ab 15, 16.30 und 18 Uhr spielt die Band  Ceily Family“ irische Musik.

Gleichzeitig treten auch der Hagener Zauberkünstler Quassoni und das Ensemble Trifolie auf. Dieses zeigt Ausschnitte aus seinem Programm  Die Touristen“, ein ironischer Walkact mit Parodie und Imitation. Auch die Ruhrtaler Blasmusiker unter der Leitung von Diethelm Hoffmann spielen ihr breites Repertoire an volkstümlicher Blasmusik. Zudem präsentieren sich das Theater im Werkhof und das Trio Gentlemen Jongleure.

Jeweils ab 15.30 Uhr und ab 16.30 Uhr wird die Brücke zu einem Catwalk für internationale Mode. Das Besondere: Alle Kreationen sind in und um Hagen entstanden. Hier lebende Modedesigner/innen aus Portugal, der Türkei, aus Indien, Afrika, Italien und Deutschland haben ihre Kollektionen extra für diese Modenschau entwickelt. Neben aktuellen Kreationen werden auch traditionelle Kleidungsstile gezeigt, die die Einzigartigkeiten des jeweiligen kulturellen Hintergrunds zum Ausdruck bringen. Die Designer spielen bewusst mit ihren traditionellen Prägungen und nutzen sie als Quelle ihrer Inspiration. Entstanden sind ungewöhnliche, aber tragbare Kollektionen mit viel Sommerflair.

Ab 19 Uhr sorgt die Jazzkapelle um Lutz Eikelmann mit Rhythmen von Blues bis Swing für Stimmung. Liebhaber orientalischer Darbietungen kommen bei den Orientalischen Bauchtänzern vom Hasper Hammer auf ihre Kosten. Die Marchingband, ein Percussions-Ensemble aus Duisburg, wird ebenfalls über die Brücke wandern.

Mit dem Thema  Kleine Helden“ beschäftigt sich die Frauenberatung: Besucher des Brückenfestes sollen sich selbst ein Denkmal setzen und fotografieren lassen. Der Karikaturist Alexis portraitiert Besucher auf witzige Art und lässt sich dabei über die Schulter schauen. Der Musiker Ulle Harazim präsentiert mit akustischer Gitarre und Gesang seine Vielseitigkeit in Sachen Latin, Pop, Evergreens und Jazz.

Im Rahmen des Festes auf der Altenhagener Brücke veranstaltet der niederländische Künstler Geert Mul die Lichtinstallation  Preparations for al possible Future“. Mit Einbruch der Dunkelheit, etwa ab 21 Uhr, werden ab Freitag 20 künstlerisch bearbeitete Porträts mit einem Durchmesser von drei Metern, basierend auf Fotos Hagener Bürger aus den vergangenen fünf Jahrzehnten, auf der Fahrbahn aufgebracht. Durch computergesteuerte LED-Spots an den Lichtmasten strahlen die Bilder in wechselnden Farben und entfalten auf diese Weise eine unerwartete Lebendigkeit und magische Wirkung.

Besucher können die überdimensionalen Lichtporträts auf einer Länge von 300 Metern erwandern. Eine Lounge lädt zum Verweilen ein. Zu sehen ist die Lichtinstallation an allen drei Tagen des Brückenfestes: Freitag, 23. Juli, und Sonntag, 25. Juli, jeweils von 21 bis 24 Uhr sowie am Samstag, 24. Juli, von 22 bis 24 Uhr.