Aufmerksame Zeugin vereitelt Enkeltrick

Hagen. Der Aufmerksamkeit einer 56-jährigen Zeugin ist es zu verdanken, dass am Mittwoch ein übler Enkeltrick misslungen ist. Am Mittwoch, 23. Januar, erhielt eine 92-jährige Seniorin aus Wehringhausen um 15.45 Uhr einen Anruf. Eine weibliche Person gab sich als Frau des Enkels der älteren Dame aus. Angeblich bestehe eine finanzielle Notlage. Das Auto des Enkels sei kaputt gegangen und man benötige für den Kauf eines neuen Fahrzeugs einen fünfstelligen Geldbetrag. Die 92-Jährige schöpfte zunächst keinen Verdacht und begab sich zu ihrer Bankfiliale.

Als die Seniorin der 56-jährigen Bankangestellten die Sache vortrug, wurde diese misstrauisch und informierte die Polizei. Die Ermittlungen ergaben, dass die ältere Dame fast auf den Enkeltrick hereingefallen wäre. Dem umsichtigen Verhalten der Bankangestellten ist zu verdanken, dass die Betrüger hier nicht zum Erfolg kamen.

Bereits um 12.11 Uhr hatte eine 82-jährige Frau aus dem Hochschulviertel einen Anruf eines Mannes erhalten, der sich als ihr Enkel ausgab. Auch dieser Anrufer gab eine angebliche Notlage vor. Er müsse ein Auto kaufen und benötige dringend einen fünfstelligen Geldbetrag. Die 82-Jährige schöpfte Verdacht und beendete das Telefonat.

Wie man sich bei verdächtigen Anrufen richtig verhält, darüber informiert die Kriminalpolizei Hagen kostenlos unter der Rufnummer 02331/986-1535.