Baby Mila hatte es sehr eilig

(Foto: privat)

Hagen/ Herdecke. Alena und Andre Meyer aus Hagen hatten sich eine schöne und schnelle Geburt ihrer zweiten Tochter gewünscht. Aber dass es Baby Mila so eilig haben würde, damit konnte keiner rechnen.

30 Minuten nach Wehenbeginn kamen die jungen Eltern um 23.58 Uhr im Gemeinschaftskrankenhaus in Herdecke an, wo sie im Kreißsaal von den informierten Ärzten und Hebammen bereits erwartet wurden. Doch bis dahin schafften es die werdenden Eltern gar nicht mehr.

Im Foyer des Krankenhauses, direkt vor der Cafeteria, erblickte die kleine Mila mit 3380g und 54 cm Körperlänge am 28. Januar 2013 um 0.01 Uhr das Licht der Welt. Zwei Minuten später waren auch Ärztin und Hebamme am ungewöhnlichen Geburtsort. Nach kurzer Erstversorgung und Feststellung, dass alle Beteiligten die Entbindung gut überstanden hatten, waren die Beiden auch die ersten Gratulanten.