Bell wieder bei Phoenix Hagen

Hagen. Der US-Guard David Bell kehrt nach einem Jahr in den Niederlanden zu Phoenix Hagen zurück. Der 31-Jährige spielte bereits in der Saison 2010/2011 für die Feuervögel und wechselte anschließend zu den GasTerra Flames Groningen. In den Niederlanden überzeugte Bell mit sehr guten Statistiken (13,7 Punkte, 4,1 Rebounds, 2,6 Assists), wurde aber dennoch nicht ganz glücklich, da er überwiegend als reiner Point Guard spielen musste. „Bei uns wird er vornehmlich neben Davin White als Shooting Guard spielen, was ihm mehr behagt,“ so Trainer Ingo Freyer. „Aber uns ist natürlich klar, dass David Bell jederzeit auch den Aufbau übernehmen kann.“ Den soll allerdings als Backup von White auch der neu verpflichtete Ole Wendt übernehmen. Der 19-jährige U20-Nationalspieler kommt aus Paderborn und soll sich an der Volme weiterentwickeln. Bell war 2010/2011 mit 16,5 Punkten im Schnitt Top-Scorer bei Phoenix. Gemeinsam mit Davin White und Ole Wendt soll er nun den Phoenix-Backcourt organisieren.

„Ich denke, dass wir zu diesem frühen Zeitpunkt schon eine gute Rotation auf den kleinen Positionen beisammen haben“, so Ingo Freyer. Weiterhin besteht aber wohl auch Interesse an Mark Dorris. Weggehen wird voraussichtlich Dominik Spohr, der in Hagen mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden war. Dringender Verpflichtungs-Bedarf besteht bei Phoenix noch auf der Centerposition.