Besinnlicher Advent: Vorhalle im Kerzenschein

Die Bäume in der Vorhaller Straße sind geschmückt und leuchten um die Wette. (Foto: Christina Klein)

Vorhalle. (AnS) Der Hektik entgegenwirken, dem Stress entfliehen – dazu möchte die Werbegemeinschaft Vorhalle vor dem ersten Adventswochenende einladen. Am 1. Dezember ab 16 Uhr wird es im Stadtteil besinnlich mit Kerzenschein und einer festlich geschmückten Straße, in der die Bäume um die Wette leuchten.

In der kleinen Stichstraße der Vorhaller Straße zwischen der Märkischen Bank und Breddermann werden weihnachtlich geschmückte Zelte aufgebaut sein und die Vorhaller Werbegemeinschaft wird – unterstützt von Martin Stange, Vorsitzender des Ortsvereins Vorhalle/Eckesey der SPD Hagen – mit verschiedenen Ständen für eine ganz besondere vorweihnachtliche Stimmung sorgen.

An der traditionellen Strohbar fließt wieder jedes „Glühweinchen für ein Glühbirnchen“ in die Vorhaller Weihnachtsbeleuchtung. Denn das ist ein Ziel der ein ums andere Jahr wiederkehrenden Veranstaltung: Jedes Mal wird mit dem Erlös die Beleuchtung in der Vorhaller Straße finanziert.

Die Vorhaller Werbegemeinschaft freut sich auf den „Kerzenschein“ (v.l.): Ann-Kathrin Milkovic, Simone Vellmer, Bernd Pfannkuch, Anne Glasmacher und Petra Jochheim. (Foto: Christina Klein)

Viele Vorhaller Geschäfte sind hieran beteiligt. Wer mitmacht, ist durch rote Schleifen gekennzeichnet, die an den Mitgliedsgeschäften angebracht sind und die Türen festlich schmücken.

Leckeres vom Grill

Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt, die Sparda-Bank backt Waffeln und die KG Grün-Weiß Vorhalle verkauft Würstchen.

Nikolaus kommt

Auch für die kleinen Besucher gibt es keine Langeweile: Der Nikolaus kommt und zaubert aus seinem Geschenkesack für jedes Kind eine Überraschung.

Ohne Musik geht es natürlich ebenfalls nicht: Für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen „Herr Sterk“ und die Jugendband „The Mix up“.