Betrunkener Hagener auf Fahrersitz eingeschlafen

Hagen. Am Samstag, 01. Dezember, 08:50 Uhr, entdeckte ein Zeuge auf der Vorhaller Straße einen Mann, der regungslos und bei laufendem Motor auf dem Fahrersitz seines Pkw saß. Der Zeuge vermutete eine medizinische Notlage, setzte einen Notruf ab und begann mit Erste Hilfe-Maßnahmen, weil der Fahrer nicht ansprechbar war. Der hilflose Mann, ein 23-jähriger Hagener, hatte nur fest geschlafen. Er versteckte sich in der Nähe, ehe Rettungswagen und Polizei eintrafen. Die Polizei fand ihn und befragte ihn zu den Vorkommnissen.

Er hatte fast 2 Promille Alkohol in der Atemluft. Für die Polizeibeamten war es nicht auszuschließen, dass der Mann selbst zur Vorhaller Straße gefahren und hinter dem Steuer eingeschlafen war. Ein Arzt entnahm ihm auf der Wache eine Blutprobe und eine Strafanazeige wurde aufgenommen. Der 23-Jährige bestritt die Trunkenheitsfahrt und sperrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.