Betrunkener rammt PKW

Hagen. Erheblichen Alkoholgeruch stellten Polizeibeamte am Sonntagvormittag bei einem Autofahrer fest, der in Boele in einen Verkehrsunfall verwickelt war. Gegen 10.45 Uhr fuhr ein 55-jähriger Mercedes-Fahrer aus einer Einfahrt auf die Boeler Straße. Dort kam es zur Kollision mit einem 43 Jahre alten Hyundai-Fahrer und beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Im ersten Gespräch der beiden Unfallbeteiligten miteinander äußerte der 43-Jährige, dass sein Führerschein jetzt weg sei. Diese Vermutung bestätigte sich nach dem Atemalkoholtest bei den hinzugerufenen Polizisten. Das Display des Messgerätes zeigte einen Wert von 1,96 Promille, der Mann musste mit zur Wache und seinen Führerschein behielten die Beamten ein. Der Gesamtschaden an den beiden beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.