Bild-Kalender zeigt Alt-Hohenlimburg

Hohenlimburg. Er zeigt seit 1996 jedes Jahr neu die Stadt unterm Schloss wie sie früher einmal war und ist diesem Blick zurück in die „gute alte Zeit“ vielen Hohenlimburgern längst ans Herz gewachsen. Die Fan-Gemeinde des Kalenders „Hohenlimburger Impressionen“ wächst stetig. Nun liegt die 23. Ausgabe mit 750 Exemplaren vor.

„Wir verwenden immer historische Fotos, die älter als 25 Jahre sind“, sagt Kalender-Macher Thomas E. Ludwig. „Die meisten sind aber in den Jahren vor 1970 entstanden.“ Er findet sie entweder selbst auf seiner Bildersuche durch das weitweite Netz des Internets oder er bekommt sie direkt aus der Hohenlimburger Bevölkerung. „Das ist am schönsten“, sagt er. „denn meistens haben die, die mir Bilder übergeben, auch schöne Geschichten dazu zu erzählen.“

Weltweit gefragt

Entstanden ist das Kalender-­Projekt einst aus einer reinen Bierlaune heraus. Thomas E. Ludwig, 1992 zugezogen und seitdem Hohenlimburger aus Leidenschaft, ließ sich von seinem Schwiegervater anstecken mit der Begeisterung für alte Ansichten ihres Stadtteils. „Wie haben wir gespaßt, dass wir, wenn wir einen Kalender daraus machen, wohl auch einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt dafür einrichten müssten. Und genau so haben wir es dann auch zehn Jahre lang tatsächlich gemacht und Bratwurst dazu verkauft“, schmunzelt der Kalender-Produzent. Der Weihnachtsmarktstand ist Geschichte, der Kalender dagegen läuft und läuft.
Die Resonanz ist groß. Besonders die älteren Hohenlimburger freuen sich jedes Jahr schon auf die Neuauflage. Ausgewanderte Hohenlimburger lassen ihn sich schicken bis nach Finnland, nach Kanada und Australien.

Kaufen kann man das Stück Heimatgeschichte für 8,95 Euro, die gerade die Produktionskosten decken an verschiedenen Stellen. Er ist zu haben bei Spielwaren Gündel, der Weinhandlung Steinbach, der Hohenlimburger Buchhandlung und an den Lotto-Annahmestellen Schellhas und Marx.

Fünf Kalender zu gewinnen

Mit etwas Glück kann man auch einen der fünf Kalender gewinnen, die Thomas E. Ludwig dem Wk für eine Verlosung gestiftet hat. Dazu müssen Sie nur eine Postkarte mit dem Stichwort „Hohenlimburger Impressionen“ übermitteln an den Wochenkurier, Körnerstraße 45, 58095 Hagen. Eine E-Mail an redaktion@wochenkurier.de erfüllt den gleichen Zweck nur, wenn das Stichwort schon in der Betreffzeile genannt wird. Vergessen Sie bitte nicht Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist am Montag, 17. Dezember, um 12 Uhr.