Blinkmuffel im Visier

Hagen. Ein besonderes Augenmerk auf die Blinkmuffel im Straßenverkehr richten Hagener Polizisten in den kommenden Wochen. Mit gezielten Aktionen – aber auch im täglichen Streifendienst – werden die Beamten Verkehrsteilnehmer im Stadtgebiet auf die Unsitte, den Fahrtrichtungsanzeiger beim Abbiegen, Anfahren oder beim Fahrstreifenwechsel nicht zu betätigen, ansprechen. Klar, dass das auch was kostet…

Häufig ziehen diese Verstöße als „Unfallauslöser“ schwerwiegende Folgen nach sich. Michael Hoffmann, Leiter der Hagener Verkehrsdirektion, richtet eine Bitte an alle Verkehrsteilnehmer: „Helfen Sie mit und beachten Sie die Blink-Regeln! Das kostet nichts extra und macht Hagen ein Stück sicherer.“