Blutprobe nach PKW-Aufbruch

Hagen. Bereits am Freitagnachmittag rief eine Autofahrerin die Polizei zur Knippschildstraße, während eines Friedhofsbesuchs hatte ihr ein Unbekannter innerhalb der zurückliegenden letzten halben Stunde den Wagen aufgebrochen und die Handtasche entwendet. Als die 58-Jährige gegen 15.30 Uhr zu ihrem Fiat kam, war eine Seitenscheibe eingeschlagen und die Handtasche mitsamt Bargeld, Ausweis und Führerschein war weg. Bei der Anzeigenaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft der Autofahrerin fest, die nach eigenen Angaben drei Stunden vor ihrer Fahrt etwas getrunken hatte. Ein Vortest ergab einen Wert über 1,8 Promille und so waren Blutprobe und Anzeige fällig. Den Führerschein konnten die Polizisten nicht sicherstellen, den hatte ja der PKW-Aufbrecher mitgehen lassen.