Buckel-Taunus & Co.

Hagen. Oldtimer sind wieder zu Gast im Sparkassen-Karree: “Die Rivalen – Ford versus Opel in den 50er Jahren“ lautet der diesjährige Titel der Ausstellung vom 26. Februar bis 21. März 2013 während der Geschäftsöffnungszeiten.

Die Modelle von Ford und Opel, den beiden deutschen Ablegern der amerikanischen Auto-Giganten General Motors und Ford, konkurrierten in der Mittelklasse und waren für Otto Normalverbraucher unerschwinglich. Während die meisten Menschen in der Nachkriegszeit von einem der zahlreichen Kleinwagen träumten, brachten Ford und Opel amerikanische Auto-Mode nach Deutschland und bedienten damit eine Käuferschicht von gut situierten Handwerkern, höheren Beamten oder Freiberuflern. Preislich zwischen dem deutlich billigeren VW-Käfer und den noch teureren Modellen von Borgward und Mercedes angesiedelt, waren Buckel-Taunus und Olympia, Taunus 17 M und Opel-Rekord fast ein Jahrzehnt Spitzenreiter in der deutschen Zulassungsstatistik. Die Ausstellung zeigt die jeweils vergleichbaren Modelle beider Fabrikate.

Wer nicht nur die liebevoll restaurierten Fahrzeuge bestaunen möchte, sondern auch an detaillierten Informationen zu den Ausstellungsstücken interessiert ist, sollte sich als Termin den Mittwoch, 13. März, 18.30 Uhr, in seinem Terminkalender vormerken. An diesem Abend wird Ingo Buschmann, Oldtimerexperte des Märkischen Automobil-Clubs viel Wissenswertes rund um die ausgestellten Fahrzeuge erzählen.