Bürgerprotest gegen Ausfahrt-Sperrung in Volmarstein

Bürgermeister Frank Hasenberg und die 1. Stellv. Bürgermeisterin Kirsten Stich nehmen die Unterschriftenliste von Rüdiger Michael Salzwedel entgegen. (Foto: Stadt Wetter)

Wetter. „Es muss eine Lösung gefunden werden, die Sperrung zu umgehen.“ So lautet die Forderung auf den Unterschriftenlisten, die Rüdiger Michael Salzwedel in den letzten Tagen an der Total-Tankstelle Vogelsanger Straße sowie im benachbarten Rewe-Getränkemarkt ausgelegt hatte.

In kurzer Zeit unterschrieben 352 Bürgerinnen und Bürger diese Liste. Am Freitag überreichte Salzwedel die Unterschriftenliste gemeinsam mit einem Offenen Brief an Bürgermeister Frank Hasenberg. „Ich nutze diese Auffahrt täglich, um in angemessener Zeit meinen Arbeitsplatz in Dortmund zu erreichen“, so Salzwedel, der durch die geplante Sperrung „ein dauerhaftes Verkehrschaos“ in Wetter und insbesondere in Volmarstein befürchtet. In seinem Offenen Brief erläutert er diese Sorgen und bittet Bürgermeister Hasenberg, „diese Listen im Namen aller Unterzeichner an die zuständige Stelle weiter zu leiten.“

Hasenberg zeigte sich erfreut über diese Aktion: „Vielen Dank für Ihr Engagement! Es ist wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt auf diese Weise ihre Sorgen kundtun können. Damit gibt die Bürgerschaft ein deutlich vernehmbares Signal gegen die geplante Sperrung der Autobahnauffahrt ab.“ Hasenberg versicherte Salzwedel, den Offenen Brief an den Regierungspräsidenten Hans-Josef Vogel zu schicken und noch einmal mit Nachdruck zu fordern, dass die Bezirksregierung Arnsberg als Genehmigungsbehörde alles Erdenkliche dafür tun solle, sich für Erleichterungen und positive Alternativen einzusetzen.

Übrigens: Die Unterschriftenlisten liegen weiter aus, in den nächsten Tagen dann auch in der Adler-Apotheke und in den Filialen der Homann-Bäckereien.