Chanson und Comedy mit Ariane Raspe

Ariane Raspe (Foto: Veranstalter)

Hagen. Die Schauspielerin, Chansonette und Steh-auf-Komödiantin Ariane Raspe sorgt mit ihrem Programm „Ich lach’ mich tot“ am Donnerstag, 18. April 2013, um 19.30 Uhr im Theater an der Volme (Elbers, Dödterstraße 10) für zahlreiche Angriffe auf die Lachmuskeln! Sie nimmt das Lieben und Leiden von der Kindheit bis ins hohe Alter auf die Schippe.

Humorvoll setzt sie sich mit den Widrigkeiten des Erdendaseins und darüber hinaus auseinander. Dabei macht sie auch vor dem gemeinhin eher ernsten Thema „Tod“ nicht Halt. Von einer ungewohnt humoristischen Seite aus zeigt sie, warum es sich nicht zwingend lohnt, auf ewig am irdischen Dasein festzuhalten.

Die eigenen komödiantischen Texte werden stilvoll ergänzt durch ein musikalisches Repertoire, das von Friedrich Hollaender über Otto Reuter bis hin zu Kurt Tucholsky reicht und durch den Hagener Pianist Martin Brödemann am Flügel begleitet wird.