Das Kinder- und Jugendtheater Lutz wird 15

Hagen. (hc) Am 3. März 2001 lichtete das Hagener Kinder- und Jugendtheater Lutz erstmals seinen Vorhang. In diesem Jahr feiert die Bühne also ihren 15. Geburtstag. Das soll mit dem 20-tägigen Festival „#lutz15“ vom 4. bis zum 24. März gefeiert werden.

Zwei Uraufführungen

„Zwei Autoren haben uns für dieses Jubiläum ihre Uraufführungen geschenkt. Darüber sind wir sehr froh und sehr stolz“, erklärte Lutz-Leiter Werner Hahn.
Eine davon gibt es gleich zum Auftakt: „Ein Helm“ von Finn-Ole Heinrich. Die Geschichte von einem Jungen, der einen Helm aufsetzt und erst wieder abnehmen will, wenn der Vater wieder heimkommt, wird in Hagen uraufgeführt. Allerdings wird dieser Monolog nicht im Lutz, sondern in einem Linienbus gezeigt. Bis zu 30 Zuschauer gleichzeitig können das Ein-Personen-Stück mit Schauspieler Marc Baron anschauen.
Die Premiere ist bereits ausverkauft, aber weitere Aufführung sind auch außerhalb der geplanten Termine möglich. „Firmen, Schulklassen – wer gut unterhalten werden möchte, der kann sich bei uns melden“, so Hahn. Außerdem sind weitere außergewöhnliche Spielorte im Gespräch, beispielsweise Schwimmhallen und Rolltreppen.
Auch Lutz Hübner, Namensgeber des Hagener Jugend­theaters, steuert gemeinsam mit Sarah Nemitz mit dem „Projekt Hagen“ ein neues Stück zum Jubiläum bei. „Als wir damals über einen Namen nachdachten, war die Voraussetzung dessen Griffigkeit“, erzählt Hahn. Die Wahl fiel auf Lutz Hübner, da gerade in der Anfangszeit das Lutz mit seinen Stücken Erfolg hatte.
Erstmals wird „Projekt Hagen“ am 13. März in der alten Fabrikhalle von Bandstahl Schulte uraufgeführt. Das Autoren-Duo hat sein Erfolgsstück „Creeps“ überarbeitet und für den Lutz-Geburtstag mit 18 Figuren als neue Geschichte mit lokalem Bezug dramatisiert. Zu der Fragestellung „Wie ist es, als Jugendlicher in Hagen zu leben?“ haben alle 18 Figuren im Stück eigene Antworten.

Kulturbus und Live-MusikProjekt Hagen Ensemble (2) (2)

Zu den Abendvorstellungen fährt jeweils ein „Kulturbus“, in dem während der Fahrt von die 15 Lutz-Jahren erzählt wird. Und nach den Vorstellung wird das Publikum noch weiter mit Live-Musik unterhalten.
„Ein weiteres Highlight, und darüber freue ich mich ganz besonders, ist die Lesung ‚Lies meinen Text‘ mit Martin Baltscheit, Finn-Ole Heinrich, Lütz Hübner und Sarah Nemitz. Vier solch bekannte deutsche Autoren in Hagen zu haben, ist schon außergewöhnlich“,  freut sich Werner Hahn auf die Lesung, die im Vorfeld der Uraufführung von „Projekt Hagen“ stattfindet.

Geburtstagsfeier

Der eigentliche Geburtstag findet am Sonntag, 6. März, statt. Dann gibt es das Programm „Durch Dick und Dünn“ mit Literatur und Jazz, präsentiert von Sabin Tambrea und Dominik Hahn.
Dass die Jubiläumsveranstaltungen übrigens nicht im  Lutz selbst stattfinden, hat einen einfachen Hintergrund: dank einer großzügigen Spende wird in  dem Theaterneubau derzeit eine Klimaanlage installiert.