Das war die Woche: Ferien, Frühling, Flaggen

Hagen. (san) Die erste Osterferienwoche ist fast zu Ende. Aufs Ausschlafen freuten sich viele Schüler; viele befinden sich bereits im Urlaub weit weg von der Volme. Manche, vor allem die Flugreisenden, taten und tun dies mit einem mulmigen Gefühl angesichts der Terroranschläge am vergangenen Dienstag in Brüssel.

Fahnen auf Halbmast

Und so wehten denn auch am Mittwoch an Hagens Dienstgebäuden die Fahnen auf Halbmast. NRW-Innenminister Ralf Jäger hat  die Trauerbeflaggung angeordnet. „Damit nehmen wir in NRW Anteil an den schrecklichen Ereignissen in Belgien. Wir bringen unsere Solidarität zum Ausdruck und gedenken der Opfer der Terroranschläge in Brüssel. Es handelt sich um einen feigen Angriff auf unsere demokratischen Werte in Europa“, erklärte Innenminister Jäger.

Frühling lockt

Für alle, die die freien Ostertage oder gar noch die nächste Woche mit den Kindern nutzen möchten: Das Freilichtmuseum am Mäckingerbach hat seit dem gestrigen Karfreitag seine Pforten wieder geöffnet. Mit dem Start in die neue Saison gab es gleich einen Workshop zur Korbflechterei. Auch wer selbst nicht Hand anlegen wollte, konnte den Korbwarenverkauf nutzen. Das ist auch am heutigen Samstag und Sonntag noch möglich. Passend für alle, die dem Osterhasen noch ein Behältnis zum Befüllen hinstellen wollen.

Blitzen aktiv

„Achtung!“ heißt es seit dieser Woche dagegen gleich zweifach für Motorisierte, damit sie nicht mit leerer Geldbörse dastehen: Sowohl an der  Eckeseyer Straße (Höhe Bauhaus) als auch am Boeler Ring (in Richtung Boele) sind neue Blitzanlagen installiert. An beiden Straßen ist Tempo 50 als Höchstgeschwindigkeit erlaubt.