Das war die Woche in Hagen

Hagen. (san) Während die „alten Hasen“ unter den Schülerinnen und Schülern das frühe Aufstehen in dieser Woche wohl eher als Pein empfanden, konnte es für die „Neuen“ bestimmt nicht schnell genug losgehen: Nach sechseinhalb Wochen Sommerferien hieß es ab Mittwoch, 12. August 2015, wieder „Schule hat begonnen“.

So starteten am Donnerstagmorgen rund 1600 I-Dötzchen in Hagen in den sogenannten „Ernst des Lebens“. Bei einer Aktion von Verkehrswacht und Polizei an der Grundschule Kuhlerkamp verteilten die Beamten Malbücher und Broschüren und die Verkehrssicherheitsberater stellten sich den Kindern vor. Während dann die neuen Erstklässler in der Aula von der Schulleitung begrüßt wurden, standen 41 Kinder des zweiten Jahrgangs für ein Gruppenfoto Modell, jedes einzelne als mahnendes Beispiel für ein im Jahr 2014 verletztes Kind.

Großkontrolle

Bereits am Mittwoch, als alle anderen Schüler wieder in die Schulen strömten, wurden in einer Großkontrolle der Hagener Verkehrspolizei zahlreiche Verstöße festgestellt. Von 11 bis 17 Uhr führten die Hagener Beamten mit Unterstützung der Kreispolizeibehörden Unna, Märkischer Kreis und Hamm eine Großkontrolle in der Verbandsstraße in Hohenlimburg durch.

Mehrere hundert Fahrzeugführer wurden dabei mit dem Schwerpunkt auf Drogen- und Alkoholkonsum kontrolliert. Neben fünf Fahrzeugführern, welche unter Drogeneinfluss standen und eine Blutprobe abgeben mussten, fuhr den rund 30 Polizeibeamten eine ganze Palette an weiteren Verkehrsverstößen vor die Nase.

Ein Fahrzeugführer fuhr mit dem Handy telefonierend in die Kontrollstelle. Zudem fielen einige Gurtverstöße und zahlreiche andere Ordnungswidrigkeiten, u.a. wegen mangelnder Ladungssicherung, auf. Viele Fahrzeugführer führten nicht die erforderlichen Dokumente (Führerschein, Zulassungsbescheinigung) mit und auch der Verbandskasten fehlte hier und da.

Weitreichende Folgen wird die Kontrolle für einen 47-jährigen Hagener haben. Dieser flüchtete mit seinem BMW beim Anblick der Polizeikelle. Er drehte auf der Verbandsstraße und fuhr mit Vollgas in Richtung Berchum. Der Flüchtende konnte nach mehreren hundert Metern durch eine Polizeistreife zum Anhalten bewegt werden. Der Grund für seine Flucht war schnell gefunden: Der 47-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und die Kennzeichen an seinem BMW waren gestohlen.

Gerätehaus

Einweihung gefeiert wurde am Freitag: Das Feuerwehrgerätehaus der Wehren Eilpe-Delstern, Eppenhausen, Holthausen und der Jugendfeuerwehrgruppe Süd ist feierlich seiner Bestimmung übergeben worden. Im Oktober 2013 erfolgte die Grundsteinlegung für das Haus, das wie alle neuen Feuerwehrgebäude nach einem immer gleichen architektonischen Entwurf entstand. Dies ist auf dem Weg in die systematische bauliche Neuorganisation der Hagener Feuerwehr dem geforderten Wiedererkennungswert geschuldet.
Geburtstag

Am Ende unseres Rückblicks möchte der Wk noch einen Geburtstag nicht unerwähnt lassen: Am Dienstag feierte OB Erik O. Schulz seinen „50.“.