„Day of Song“ – In den Elbershallen dürfen alle mitsingen

Die Organisatoren und Mitwirkenden freuen sich auf den „Day of Song“ am Samstag, 30. Juni, auf dem Elbersgelände.
Die Organisatoren und Mitwirkenden freuen sich auf den „Day of Song“ am Samstag, 30. Juni, auf dem Elbersgelände. (Foto: Anja Schade)

Hagen. (AnS) 15 Chöre auf drei Bühnen, 450 Mitwirkende und 8 Stunden Musik – das sind die schnöden Zahlen des „!Sing – Day of song“ in Hagen. Die Veranstaltung auf dem Elbersgelände selbst soll natürlich mitreißen und emotional ansprechen: Am Samstag, 30. Juni, ab 14.30 Uhr sind alle nicht nur zum Zuhören eingeladen, sondern auch zum aktiven Mitsingen.

Der Sing-Tag ist übrigens der Auftakt zur „Extraschicht – Nacht der Industriekultur“, die am Abend an gleichem Ort stattfindet.

Ein Potpourri an Musik verspricht der Veranstalter, die Stadt Hagen, wobei sich die Musikabteilung der Stadtbücherei hauptverantwortlich zeichnet. Das kulturelle Leben mitzugestalten ist Mitorganisatorin Andrea Hornickel ein Hauptanliegen, die Idee an diesem in vielen Städten der Metropole Ruhr stattfindenden Veranstaltung ist im Netzwerk Musik entstanden.

„Wir haben schließlich nicht nur etwas zum Lesen im Angebot, sondern auch zahlreiche Noten“, erklärt sie und sie pflegt eben Kontakte zu diversen Musikgruppen.

Eine Gruppe, die den „Day of Song“ auf dem Elbersgelände mitgestaltet: „Belcantos“ aus Schwelm.
Eine Gruppe, die den „Day of Song“ auf dem Elbersgelände mitgestaltet: „Belcantos“ aus Schwelm. (Foto: Veranstalter)

Jeder darf mitsingen

Die Volmestadt soll zur Klang­insel werden, dafür sorgen allein die Chöre aus Hagen und Umgebung, die jedes Genre bedienen und für jede Altersgruppe etwas im Angebot haben. Ab 14.30 Uhr stellen die Gruppen ihr Repertoire vor, bevor um 17.30 Uhr Generalmusiker und Schirmherr Joseph Trafton zum gemeinsamen Rudelsingen anstimmt.

Jeder Besucher und alle potenziellen Sänger bekommen eigene Hagener Liederhefte.

Angestimmt wird mit dem Steigerlied, weiteres Liedgut wie „Oh happy day“ steht zur Auswahl. Zum Schluss läutet das Lied „99 Luftballons“ von Nena das Ende des „Day of Song“ und den Beginn der Extraschicht ein.

Passend dazu werden Luftballons in den Himmel steigen. Momente, die zeigen sollen, wie viel Spaß das Singen machen kann.