Dehm, Streik und Einbürgerung

Hagen. (san) „Streik“ lautete das Stichwort der Woche. Neben Post- und Eisenbahnbediensteten traten auch die Kita-Mitarbeiterinnen in den Ausstand. Und mit dessen Folgen hatten sich auch die hiesigen Politiker im Hagener Rathaus zu befassen:

Mit Unverständnis reagierte die SPD-Fraktion auf die ablehnende Haltung von Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Kämmerer Christoph Gerbersmann (CDU), den Eltern die Kindergartenbeiträge zurückzuerstatten, wenn die Erzieherinnen und Erzieher in Hagen länger als zehn Tage streiken. Ein entsprechender Beschluss wurde im Rat am 7. Mai 2015 mit großer Mehrheit gefällt. Nun will der OB diesen Beschluss anfechten, weil die Satzung über die Erhebung von Elternbeiträgen für Kinder in Tageseinrichtungen das nicht zulasse. „Jetzt haben wir als SPD-Fraktion den Antrag gestellt, die Satzung entsprechend zu ändern. Wir fordern den OB auf, die Regelung derart umzusetzen, dass sie auch für den aktuellen Streik greifen kann“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Mark Krippner.

Neben den Streitthemen gab es im Rathaus aber auch Akte der Harmonie: Das Bekenntnis zur deutschen Verfassung haben insgesamt 42 Frauen und Männer im Rahmen einer Einbürgerungsfeier im Rathaus an der Volme gemeinsam gesprochen. Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer überreichte die Einbürgerungsurkunden sowie eine druckfrische Ausgabe des Grundgesetzes. Mit musikalischen Klängen von Udo Hartlmaier und Horst Raabe (Max-Reger-Musikschule) wurde die festliche Veranstaltung umrahmt.

Die Bildergalerie der ehemaligen Hagener Oberbürgermeister ist um ein weiteres Exponat reicher geworden. Als Nummer 23 ziert nun Jörg Dehms Porträt die Lobby im Rathaus an der Volme. Dehm war zwischen 2009 und 2014 Oberbürgermeister der Volmestadt. Für die künstlerische Umsetzung konnte die Stadt wieder den bekannten Hagener Künstler Uwe Will gewinnen. Die so genannte „Ahnengalerie“ erfreut sich insbesondere bei Rathausbesuchen großer Beliebtheit.

Jörg Dehms Porträt ziert jetzt die Lobby im Hagener Rathaus. Dehm war zwischen 2009 und 2014 Oberbürgermeister der Volmestadt. Für die künstlerische Umsetzung konnte sein Nachfolger Erik O. Schulz (l.) wieder den bekannten Hagener Künstler Uwe Will (r.) gewinnen. (Foto: Michael Kaub/Stadt Hagen)
Jörg Dehms Porträt ziert jetzt die Lobby im Hagener Rathaus. Dehm war zwischen 2009 und 2014 Oberbürgermeister der Volmestadt. Für die künstlerische Umsetzung konnte sein Nachfolger Erik O. Schulz (l.) wieder den bekannten Hagener Künstler Uwe Will (r.) gewinnen. (Foto: Michael Kaub/Stadt Hagen)