Der Tele-Big-Band gehen die Bläser aus

Hagen. (anna) Sie erinnern sich sicher: 2011 waren die Hagener Volmespatzen von der Bildfläche verschwunden – zwitscherten aber unter dem Dach der „Akademie für Chor und Musik“ (ACM) munter weiter. Dieser Verein – ein Zusammenschluss von Volmespatzen und Music Kids – hat das verstaubte Image vom langweiligen Volkslieder-Gesang gründlich aufpoliert. In dem vereinseigenen „Haus des Liedes“ in der Eckeseyer Straße 160 wurden fortan ganz andere, zeitgemäßere Töne angeschlagen.

Zu dieser Zeit gründete sich auch die Big Band unter Leitung des Trompeters Johannes Bretzing. Der 61-jährige Hagener ist seitdem Kopf der munteren 20-köpfigen Truppe, die zwischen 19 und 72 Jahre alt sind und über ein reichgefächertes Repertoire verfügen. Von klassischen Swingrhythmen über Filmmelodien bis hin zu modernen Hits reicht das musikalische Angebot. Das Publikum zeigte sich bei jedem Auftritt der Big Band völlig begeistert.

Es waren Unstimmigkeiten, die Bretzing dazu führten, sich von der ACM zu trennen. Seitdem proben die etwa 20 Musiker in der dritten Etage des alten Telekom-Gebäudes an der Bahnhofstraße (Eingang Bahnhof-/Ecke Neumarktstraße). Immer freitags zwischen 18 und 20 Uhr werden die Instrumente ordentlich strapaziert.

Bläser fehlen

Durch Krankheit und Alter kamen Johannes Bretzing mehr und mehr die Bläser abhanden. „Ich suche dringend Trompeter und Posaunisten“, erklärt der Band-Chef, „Saxofone haben wir noch genug. Alter und Geschlecht spielen dabei keine Rolle.“

Ob Wiedereinsteiger, fortgeschrittene Anfänger oder Profis – alle sind willkommen. „Die Neuen müssen ja selbst erst erleben, ob ihnen Gruppe und Musik gefallen“, meint Bretzing, der sich über jeden Neuzugang freuen würde. „Für die Rhythmusgruppe können wir auch noch Gitarrenspieler gebrauchen. Momentan haben wir drei Bassisten, die sich beim Spielen abwechseln. Alles ist bei uns möglich.“

Guter Einstieg

„Bei einem Arbeitswochenende in Günne am Möhnesee vom 26. bis 28. Januar besteht für Interessenten die Möglichkeit, die Musiker der Big Band in Ruhe kennen zu lernen“, erklärt Bretzing, „und das musikalische Spektrum voll zu erfassen. Es geht immer sehr gemütlich zu.“

Die 20 Musiker, die aus Bochum, Dortmund, Gevelsberg und Hagen stammen, sind mit großem Engagement bei der Sache und fiebern jedem Auftritt entgegen. Sie alle haben die Big Band zu ihrem ersten Hobby erklärt und freuen sich über neue Mitstreiter.

Interessenten melden sich bei Johannes Bretzing per Mail: TeleBigBand@t-online.de oder Tel.: 02331/ 870101 oder 0171- 5615691.