Der Werkhof im Wandel

Hohenlimburg. (th) Der Werkhof erhält derzeit ein neues Erscheinungsbild – und zwar auf vielen Ebenen. Damit sind nicht nur Renovierungsmaßnahmen auf den unterschiedlichen Etagen des weitläufigen Gebäudes gemeint, auch die Internetpräsenz des Kulturhofs wurde komplett erneuert. Letzteres ist in gewisser Weise sogar noch wichtiger, sagt Kultur-Chef Volker Schwiddessen.

Die Neugestaltung des Internetauftritts übernahm der selbstständige Kommunikationsdesigner Marvin Krafft. In erster Linie machte er die Seite nutzerfreundlicher und passte sie den aktuellen Standards an, sie ist jetzt beispielsweise auch für Tablets und Smartphones optimiert. Wichtige Informationen zu den einzelnen Räumen des Werkhofs, zu Preisen und Veranstaltungen sind übersichtlich dargestellt und können von den Mitarbeitern des Werkhofs über ein Content-Management-System jederzeit einfach aktualisiert werden.

Außerdem besteht endlich eine Verknüpfung zur Facebook-Seite des Werkhofs. Darüber, aber auch über andere Kanäle, erhofft sich Volker Schwiddessen weitere Anregungen bezüglich des Internetauftritts, denn der Dialog mit den Kunden ist ihm äußerst wichtig. Zu finden ist die Seite übrigens unter der Adresse www.werkhof-kulturzentrum.de.

Karten sichern!

Seit Anfang Juli ist die neue Homepage online und brachte auch schon die ersten Ergebnisse. Für die Veranstaltungs-Highlights „Frida Braun“ am Sonntag, 27. September 2015 und „Extrabreit“ am Samstag, 19. Dezember 2015, wurden schon deutlich mehr Karten verkauft als sonst zu diesem Zeitpunkt. Die Käufer kommen größtenteils nicht aus Hagen und haben vermutlich über das Internet von den Events erfahren. Volker Schwiddessen appelliert deshalb an das Hagener Stammpublikum, den Kartenkauf nicht zu verschlafen, um Enttäuschungen zu vermeiden. Noch im August könnten die Veranstaltungen ausverkauft sein.

Derweil wird kräftig weiter renoviert, seit Beginn dieser Woche erhalten die Katakomben einen neuen Anstrich. Fertig geworden ist mittlerweile die Sanierung des Bodens im Saal durch die Firma HAG Bodenbeläge.