Der Wochenkurier zieht um

Hagen. (tau) Sie sind die kreativen Ruhepole des Wochenkuriers, denen selbst in der größten Hektik das Lächeln und vor allem die Ideen nie ausgehen: Sandra Preuß, Anna vom Wege, Sabine Klein und Heike Marth bilden das Team der Wk-Setzerei. Sie finden für jeden gestalterischen Kunden-Wunsch die passende Lösung.

Die Setzerei – oder einfach der „Satz“ genannt – ist das Herzstück des Wochenkuriers. Hier werden Anzeigenaufträge grafisch umgesetzt. Hier werden Fotos bearbeitet, die Druckseiten geplant und zusammengestellt. Hier ist „Hightech-Area“. Besonders spannende Tage warten also auf die Technik-Abteilung, die natürlich ebenfalls mit an den neuen Wochenkurier-Standort Körnerstraße 45 umzieht und dort pünktlich zum 30. März 2015 (wieder) startklar sein muss.

Sandra Preuß, gestaltungstechnische Assistentin und Fotografin, freut sich auf frischen Wind im neuen Haus. Was sie besonders schätzt, ist die gute Team-Arbeit. „Und dass wir die Aufträge oft recht frei gestalten können, um den Kunden individuelle Vorschläge anzubieten.“

Von der erfolgreichen Zusammenarbeit ist auch die Iserlohnerin Heike Marth begeistert. Die gelernte Fotolaborantin und zweifache Mutter ist der „jüngste“ Neuzugang, sie stieß 2013 zum „Satz“.

Seit rund sieben Jahren setzt Grafik-Designerin Anna vom Wege ihre Kreativität für den Wochenkurier ein. „Ich liebe es, immer wieder Neues auszuprobieren“, sagt die sportliche Boelerheiderin.

Langjährigste Mitarbeiterin der Setzerei ist Sabine Klein. Seit den 1990ern hält die gestaltungstechnische Assistentin unserer Zeitung die Treue. Privat immer wieder gerne am Meer, freut sie sich nun auch auf den dienstlichen „Ortswechsel“, um dort mit ihrer Erfahrung und ihrem Knowhow frisch ans Werk zu gehen.

Die letzte im Bunde ist Bärbel Guergadj. Bevor die Anzeigen endgültig in der Zeitung erscheinen, heißt es: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – in diesem Sinne ist sie als Endkontrolleurin seit rund 14 Wk-Jahren mit bewährt-sicherem Blick auf der Suche nach Fehlerteufeln aller Art.