Hagen. (lwl) Die bunte Welt des Papiers zeigt das Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) am kommenden Sonntag, 24. Juni, in Hagen. Für die Besucher sind kreative Mitmachangebote bis hin zu Vorführungen geplant, und auch bei den kunstgewerblichen Anbietern gibt es so manches zu entdecken, kaufen und auszuprobieren.

Papier – ein alltägliches Material: täglich landen Zeitungen in den Briefkästen, viele trinken Kaffee aus Papp-Bechern, blättern in Katalogen und drucken Schnappschüsse auf glänzendes Fotopapier. In diese Welt des Papiers tauchen die Besucherinnen ein. Handgeschöpfte Papiere, individuell gearbeitete Karten und Schalen, Stempelmotive für jeden Anlass bis zu Bausätzen für Tierskulpturen und Schmuck bieten zahlreiche Händler ab 10 Uhr an. Besucher können dann ab 12 Uhr selbst aktiv werden und an kostenlosen Mitmachangeboten von Papierschöpfen bis zur Papiermusik teilnehmen.
Bei den Vorführungen an der Bütte, in der Büttenpapierbögen handgeschöpft werden, und an der historischen Papiermaschine, die Papier am laufenden Meter auf ganzen Rollen produziert, gibt es viel zu entdecken. Zum Beispiel können Kinder und Jugendliche beim Wettbewerb „Wer reißt die längste Papierschlange aus einem Blatt Papier?“ teilnehmen. Erwachsene, die eine Schätzfrage richtig beantworten, haben die Chance, einen Besuch mit Führung durch die Papierfabrik Kabel Premium Pulp & und Paper GmbH in Hagen zu gewinnen.

Das ausführliche Programm ist zu finden auf www.lwl-freilichtmuseum-hagen.de.

 

Foto: LWL