Den Fahrtwind spüren, die wärmende Sonne auf der Lederkombi, jede Kurve genießen, Freiheit erleben und mit anderen teilen. Wen die Leidenschaft fürs Motorradfahren gepackt hat, für den zählt das bevorstehende Pfingstwochenende zu den Highlights der Saison. Unzählige Motorradtreffen und die schönsten Strecken locken tausende Biker in ganz Deutschland auf die Straßen.

Das Risiko fährt mit

Doch besonders zu Beginn der Motorradsaison gilt: Das Risiko fährt immer mit. Laut Statistischem Bundesamt ist die Wahrscheinlichkeit, mit einem Motorrad tödlich zu verunglücken, viermal so hoch wie im PKW . Nach vorläufigen Angaben sind im vergangenen Jahr 583 Menschen auf dem Motorrad ums Leben gekommen, 9.719 wurden schwer verletzt. Als Hauptgrund wird im Vergleich zum PKW der mangelnde Schutz angesehen: Knautschzone? Airbags? Fehlanzeige. Umso wichtiger ist es für Motorradfahrerinnen und -fahrer, ihr Unfallrisiko an anderen Stellen zu senken.

Sicher fahren

Doch wo liegen die größten Gefahren? Welche Möglichkeiten gibt es, Stürze und Unfälle zu vermeiden? Und wie bereiten sich Biker optimal auf die Motorradsaison vor? Worauf kommt es beim Fahren mit Sozius an? Wie fahre ich in einer größeren Gruppe sicher? Wie kann ich die Sitzposition auf dem Bike optimieren? Welche Assistenzsysteme gibt es bei Motorrädern heute? Kann ich ein E-Call-System auch nachrüsten? Worauf muss ich bei Airbag-Westen achten? Wer bietet Fahrsicherheitstrainings in meiner Nähe an?

Alle Fragen rund um die Sicherheit beim Motorradfahren beantworten erfahrene Experten am Lesertelefon am Donnerstag, 17. Mai, von 15 bis 18 Uhr unter der kostenfreie Rufnummer 0800 / 2811 811.

Es beraten:

  • Matthias Haasper; Forschungsleiter des ifz – Institut für Zweiradsicherheit
  • Jürgen Bente; Referatsleiter Fahrpraktische Programme, Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR)
  • Andreas Grünewald; Vorsitzender des Landesverbandes Sächsischer Fahrlehrer, Ausbildungsverantwortlicher SHT/ SHP der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände.