Im kommenden Semester kann man sogar lernen, wie man eine Motorsäge nutzt: Holger Flick, Annette Trossehl, VHS-Leiterin Bianca Sonnenberg und Sigrun Politt (v.l.) stellten unlängst das neue Hagener VHS-Programm vor.
Im kommenden Semester kann man sogar lernen, wie man eine Motorsäge nutzt: Holger Flick, Annette Trossehl, VHS-Leiterin Bianca Sonnenberg und Sigrun Politt (v.l.) stellten unlängst das neue Hagener VHS-Programm vor. (Foto: Michael Kaub)

Hagen. (ME) Die eigene Stadt neu oder wieder zu erkunden, gesund zu essen oder die Chancen der digitalen Welt für sich zu nutzen – kein Problem, die VHS hilft dabei. „Orientierung“ ist das zentrale Thema im Studienjahr 2018/19.

Hagen erkunden

So bietet der Studienbereich „Politik und Gesellschaft“ wieder eine Vielzahl von Erkundungen unserer Stadt, teilweise in Kooperation mit örtlichen Partnern, zum Beispiel mit dem Heimatbund. Aufgegriffen wurde auch das Thema „Bauhaus 100“, so finden sich einige Rundgänge, bei denen die Hagener Spuren dieser bedeutenden Designhochschule erkundet werden. Ein weiterer Beitrag zum Bauhaus-Jahr ist auch ein Workshop zum Thema Holzschnitte mit Karl-Friedrich Fritzsche im Atelier des Künstlers.

Ein unterhaltsam kreatives Angebot sind die jeweils unter einem Motto (zum Beispiel Stillleben) stehenden vier After-Work-Abende „Night of Art“, an denen bei Musik und in Gesellschaft netter Menschen ein eigenes Bild zum Mitnehmen entsteht. „Ernst Meisters Frühwerk“ ist ein neues Angebot im Bereich Literatur, kenntnisreich präsentiert von Meisters Enkel Reinhard Gundlach.

Im neuen Studienjahr bieten circa 110 Angebote im Bereich gesundheitlicher Prävention die Gelegenheit, sich zu bewegen, sich gesund und genussvoll zu ernähren, die eigene Achtsamkeit zu stärken, das Gedächtnis zu trainieren und gemeinsam mit anderen neue Wege zu gehen, um die individuelle Gesundheit zu verbessern. Gedächtnistraining für Berufstätige in den Abendstunden ergänzt unter anderem das bisherige Angebot.

Sehr beliebt bleiben Yoga, Pilates, Qi Gong und Tai-Ji-Formate, die auch im kommenden Studienjahr für unterschiedliche Altersgruppen und Levels angeboten werden.

Gesunde Genüsse

Die Kurse zur gesunden Ernährung richten sich einerseits an Menschen mit bestimmten gesundheitlichen Einschränkungen wie Herz-Kreislaufproblematiken oder Diabetes, andererseits steht der gesunde Genuss im Fokus der Kochkurse. Im kommenden Studienjahr wird das Angebot durch eine reine Bio-Linie erweitert.

Internationale Küche aus Marokko, Persien, Peru und China wird von Dozentinnen aus den jeweiligen Ländern mit viel Freude gekocht. Für fortgeschrittene Kochbegeisterte mit Lust zum Experimentieren gibt es sowohl einen Sushi-Kurs als auch das Angebot „Sterneküche für Zuhause“.

Im Bereich der Beruflichen Bildung sind neue Angebote wie „Kampfrhetorik – Kommunikation in Konfliktsituationen“, ein Seminar zur Mimik-Resonanz, ein Ideenworkshop auf Grundlage von Walt-Disneys Kreativitäts-Strategie und ein Seminar zum Thema „Führung in Augenhöhe“ im Programmheft zu finden.

Der Bereich „EDV und Digitales“ hält der aktuellen Bedeutung entsprechend Angebote vor, die darauf zielen, den Menschen Orientierung und Zugang zur digitalen Welt zu ermöglichen. Neu im Portfolio sind Installationskurse mit dem Einplatinen-Computer Raspberry Pi. Der Raspberry Pi ist ein sehr preisgünstigster Computer und kann zudem einfach programmiert werden.

Beliebt: Fotokurse

Im Bereich Natur und Technik ist außerdem die Nachfrage nach Fotokursen ungebrochen. Neben den Einstiegsseminaren für Neufotografen geht es auch in diesem Jahr wieder auf Exkursionen, so zum Beispiel zum Lightpainting in die Heinrichshöhle, zur Zeche Zollern oder nach Wehringhausen mit dem Fokus auf Graffiti-Kunstwerke.

Auch Musik ist Trumpf bei der VHS: Neben den Dauerbrennern wie den Klavierkursen zur Alzheimer-Prophylaxe wird es vorrangig ganztägige Workshops zu unterschiedlichen Instrumenten und Themen geben. Unter dem Motto „ONE DAY! with…“ bieten erfahrene Dozenten verschiedene Workshops zu den Themen Bluesguitar, Bluesharp, moderne Klavierliteratur, Bandcoaching und vieles mehr an.

Neu: Holger Flick

Insgesamt werden 900 Kurse und Einzelveranstaltungen angeboten – das ist eine ähnliche Zahl wie im Vorjahr.

Zum Schluss sei noch eine Personalie erwähnt: Der Bereich „Heimat und Politik“ wird fortan von Holger Flick verantwortet, er tritt die Nachfolge des in den Ruhestand wechselnden Dieter Faßdorf an.