Die Hagener Woche: Gewürdigt und gewählt

Hagen. (san/ME) Hagens Woche: Zunächst wurden besondere Gebäude gebührend gewürdigt, dann besondere Menschen.

Der Tag des offenen Denkmals am vergangenen Sonntag stand bundesweit unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“. In Hagen stand einmal mehr „Haus Harkorten“ im Fokus. Das sogenannte „obere Haus“ – ein Juwel aus der Mitte des 18. Jahrhunderts – ist seit Jahren unbewohnt und deshalb in einem schlechten Zustand. Untersützt vom neuen Verein zur Rettung von Haus Harkorten, von MdB René Röspel (SPD) sowie von mehreren städtischen Vertretern versuchte der hiesige AIV (Architekten- und Ingenieur-Verein) Ideen auszuloten, wie eine Rettung gelingen könne.

Zeitgleich war es Stadtheimatpfleger Michael Eckhoff vergönnt, etwa 200 Gäste durch das Erdgeschoss des „oberen Hauses“ zu führen und die Dringlichkeit einer von der Öffentlichkeit mitfinanzierten Sanierung zu veranschaulichen. Im Anschluss wurde ihm die „Denkmalplakette“ der Deutschen Siftung Denkmalschutz (DSD) für das bereits vorbildlich restaurierte ältere Gut Harkoten („Geburtshaus“) überreicht. Die Stiftung hat – ebenso wie der Kultutstaatsminister – diese Sanierung mit einem ansehnlichen Geldbetrag unterstützt.

Gewählt

Politische Köpfe dieser Woche: Der gebürtige Hagener Christian Specht wurde am Montagabend einstimmig zum Direktkandidaten der Piratenpartei für den Wahlkreis Hagen II /Ennepe-Ruhr-Kreis III) für die Landtagswahl 2017 gewählt. Der 40-Jährige Buchhändler kandidiert somit auch in Breckerfeld sowie in den Hagener Stadtbezirken Eilpe/Dahl und Haspe.
Mit über 79 Prozent Zustimmung wurde bei der Hagener CDU indes Cemile Giousouf als Bundestagskandidatin wiedergewählt. Sie kandidiert im zuletzt von René Röspel (SPD) direkt gewonnenen Wahlkreis Hagen/ Ennepe-Ruhr-Süd.

Und bei der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) gibt es ebenfalls ein neues Gesicht an der Spitze: Ralf Stoffels ist neuer Kammerpräsident. Der 54-Jährige löst Harald Rutenbeck ab, der neun Jahre lang der Handelskammer vorsaß. Stoffels war bisher geschäftsführende Gesellschafter der Biw Isolierstoffe GmbH in Ennepetal.

Wiedergewählt wurden hingegen die bisherigen Vizepräsidenten Dietrich Alberts (Gust. Alberts, Herscheid), Hermann Backhaus (Märkische Bank, Hagen), Dr. Frank Hoffmeister (Schrauben Betzer, Lüdenscheid), Dr.-Ing. Toni Junius (C.D. Wälzholz, Hagen), Dr. Henning Kreke (Jörn Kreke Holding, Hagen), Hermann-Josef Schulte (HJS Emission Technology, Menden) und Axel Vollmann (Otto Vollmann, Gevelsberg).

Erstmalig wählte das Kammerparlament mit Gudrun Winner-Athens (Winner Spedition, Iserlohn) eine Frau ins Präsidium. Als weiterer Vizepräsident wurde neu Björn Ischebeck (Friedr. Ischebeck, Ennepetal) gewählt.

Sinn-Probleme

Das Hagener Modehaus Sinn-Leffers sah sich in dieser Woche gezwungen, eine „Insolvenz in Eigenverwaltung“ zu beantragen. Dennoch schaut man vorsichtig optimistisch in die Zukunft. Auch möchte man an den Plänen zur Ausweitung der Hagener Volmegalerie-Filiale festhalten – unter anderem will Sinn einen Teil der Boecker-Fläche übernehmen.