Die Woche in Hagen: Schafe, Salto und neuer Springspaß

Der Mini überschlug sich und landete direkt neben einem Feld. (Foto: Polizei)

Der Mini überschlug sich und landete direkt neben einem Feld. (Foto: Polizei)

Hagen. (san) Besonders Genervte Menschen, die nicht pünktlich zur Arbeit kamen, verwirrte Schafe, die nicht auf ihrer Weide grasten, und Kopfschütteln bei Medizinern – das gab es in dieser Woche.

Verbandsstraße dicht
Im Zuge des Abbruchs der Lennetalbrücke ist die Verbandsstraße gesperrt. Und das bleibt sie voraussichtlich bis Montag, 8. Mai. Im Bezirk Hohenlimburg hat sich die Verkehrssituation in dieser Woche dann nach großem Unmut der Autofahrer vor allem zu Berufsverkehrszeiten entspannt: Auf der Iserlohner Straße wurden die Bauarbeiten gestoppt. Nun kann die Straße wieder in beiden Richtungen befahren werden. Für die Schulbusse wurde eine Umfahrung eingerichtet.
Schafe zur Schule
Mit neun wissbegierigen Schafen hatte es die Polizei am Mittwochmorgen in Eilpe zu tun. Kurz vor Schulbeginn hielt sich die kleine Herde auf dem Schulhof der Gesamtschule auf. Die Tiere sind von einer Wiese in der Nähe ausgebüxt, wo sie nun wieder wohlbehalten grasen.
Nicht geimpft
Eigentlich gelten sie als ausgerottet. Doch in der letzten Zeit sind vor allem wieder gehäufte Masernfälle in Duisburg aufgetreten. In dieser Woche wurden auch dem Hagener Gesundheitsamt zwei Masernerkrankungen gemeldet. Die Kontaktpersonen der Kranken im Kleinkind- und Grundschulalter sind nun geimpft worden. Sie dürfen vorerst keine Schulen, Kindergärten und andere öffentlichen Gebäude betreten.
Masern sind hoch ansteckend, werden durch Tröpfchen etwa in der Atemluft verbreitet und können im schlimmsten Fall tödlich enden.
Auto-Salto
Mit ihrem Auto hat sich am Dienstag eine Frau in Berchum überschlagen. Gegen 10.15 Uhr fuhr eine 39-Jährige mit ihrem Mini auf der Tiefendorfer Straße. Nach eigenen Angaben war sie nicht ortskundig und für einen kurzen Augenblick abgelenkt. Dabei geriet sie nach rechts von der Straße ab und prallte zunächst gegen einen Baum. Der Mini überschlug sich und landete direkt neben einem Feld. Die Frau verletzte sich bei dem Unfall leicht. Ihr Auto musste abgeschleppt werden.
Neu in Hagen
Hagen ist um eine Freizeiteinrichtung reicher: gestern mittag eröffenete auf dem Elbersgelände „Sprungwerk“. Die Trampolinhalle ist im ehemaligen Indoorspielplatz Tohuwabohu errichtet worden. Damit gibt es nun auch an der Volme eine Location für den angesagten Trendsport.