Dreister Blumenklau in Haspe

Haspe. „Wer macht so was? Und warum?“ – Heinke Schulte ist wütend. Mit viel Liebe hat sie ihren Vorgarten gestaltet.

(Foto: privat)

Blümchen, Pflanzen und Figuren verzieren den Platz vor dem Haus am Betty-Brandt-Weg. Doch bereits zum dritten Mal haben Unbekannte das bunte Beet geplündert. Zuletzt verschwanden zwei Buchsbäumchen, die weit über 50 Euro gekostet haben. „Einfach ganz dreist herausgerissen“, ärgert sich Heinke Schulte. Im Oktober 2017 ist sie nach Haspe gezogen und fühlt sich hier richtig wohl. Eine schöne Umgebung, nette Nachbarn. Und ein dekoratives Plätzchen vor der Haustür.

„Viele Bewohner aus dem benachbarten Wohnstift kommen auf ihrem Spaziergang bei uns vorbei und erfreuen sich an der Idylle. Ich verstehe einfach nicht, dass es Menschen gibt, die so etwas mutwillig zerstören.“ Dass es die Diebe offensichtlich gezielt auf die teuren Pflanzen abgesehen haben, macht dabei besonders nachdenklich.