„Ehrensache“: zurück auf Lutz-Bühne

Wenn Werte wie Ehre, Moral und Verantwortung aufeinander prallen – Hadi Khanjanpour, Jenna Schulz, Meike Strehl, Arne Obermeyer spielen in Lutz Hübners Stück Ehrensache“. (Foto: Theater Hagen)

Hagen. Nach langem Spielverbot feierte das Stück „Ehrensache“ in der vergangenen Spielzeit seine erfolgreiche Neuinszenierung am Lutz, dem Jugendtheater in Hagen. Die hohen Zuschauerzahlen bewiesen, dass es nicht an Aktualität verloren hat. Am Mittwoch, 7. November 2012, kommt das Jugendstück für neun weitere Vorstellungen zurück auf die Hagener Lutz-Bühne.

Die beiden türkisch-stämmigen Jungen Cem und Sinan lernen zwei Mädchen kennen und laden sie zu einer Autofahrt nach Köln ein. Sie wollen sich einen schönen Tag machen, Spaß haben, shoppen gehen, abends ins Kino und dann mal sehen, was sonst noch so läuft… Doch am Ende des Tages liegt eines der beiden Mädchen tot auf einem Parkplatz.

Autor Lutz Hübner zeigt in „Ehrensache“, wie Menschen zwar in derselben Stadt, gleichzeitig aber in völlig verschiedenen Welten leben können. Unterschiedliche Auffassungen von Werten wie Ehre, Moral und Verantwortung prallen aufeinander und führen dazu, dass vier Jugendliche unaufhaltsam auf den Abgrund zurasen. In einem psychologischen Spiel von den Jugendlichen und einem Gerichtsgutachter versucht er, den Mechanismen dieses Verbrechens auf die Spur zu kommen.

Ehrensache wird gespielt am 7. und 9. November, am 4., 5. und 6. Dezember 2012 jeweils um 12 Uhr. Außerdem am 8. und 9. November und am 7. Dezember 2012 um 19.30 Uhr. Karten gibt es unter der Rufnummer 02331 / 207-3218 oder im Internet unter www.theater.hagen.de.