Ein Päckchen Liebe verschenken

Weihnachten im Schuhkarton
„Weihnachten im Schuhkarton“ beschenkt zum 23. Mal Kinder in Not. Mitmachen ist ganz einfach. (Foto: privat)

Hagen. Seit dem ersten Aufruf im Jahr 1996, Geschenkpäckchen für bedürftige Kinder zu packen, wurden allein im deutschsprachigen Raum über 7 Millionen Schuhkartons gesammelt und vorwiegend an Kinder in Osteuropa verteilt. Auch in diesem Jahr ruft der Träger der Aktion – „Geschenke der Hoffnung“ – dazu auf, Kinder in Not mit einem Geschenkkarton zu erfreuen.

Glaube, Liebe, Hoffnung

„Seit 23 Jahren erleben Kinder rund um den Globus, wie Glaube, Hoffnung und Liebe durch einen Schuhkarton für sie greifbar wird“, fasst Anke Lambert, Sammelstellenleiterin in Hagen seit 13 Jahren, den Grundgedanken der Aktion zusammen. „Die meisten Mädchen und Jungen leiden unter vielfältigen Entbehrungen. Ein liebevoll gepackter Schuhkarton, der von Menschen vor Ort überreicht wird, schenkt in dieser Situation Hoffnung und drückt Zuneigung aus. Ich habe mit eigenen Augen erlebt, wie unendlich groß die Freude in den Herzen der Mädchen und Jungen ist, die ein solches Geschenk erhalten,“ so Anke Lambert.

Neue Initiativen

Die lokalen Verteilpartner laden die Kinder auch zu Angeboten ein, in denen sie mehr über den christlichen Glauben erfahren können. „Hieraus entwickeln sich häufig individuelle Beziehungen, die den Familien Halt und Kraft geben. An einigen Orten entstehen zudem neue Initiativen, die bedürftige Familien mit lebensnotwendigen Dingen wie Nahrung, Kleidung und Schulbildung, versorgen – auch über die Weihnachtszeit hinaus“, berichtet Anke Lambert
Jeder kann mitmachen! Es ist ganz einfach: Deckel und Boden eines Schuhkartons werden separat mit Geschenkpapier beklebt. Das Päckchen mit neuen Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren füllen.
Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten.

Info-Flyer

Packtipps und Hinweise, was nicht eingepackt werden sollte, sind im Flyer zu finden, der über die Webseite der Aktion bestellt und heruntergeladen werden kann. Ist der Karton gepackt, wird er zu einer der Abgabestellen gebracht. Wem die Zeit fehlt, der kann unter www.online-packen.de mit wenigen Klicks einen Schuhkarton auf die Reise schicken.

Alle Infos erhält man unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder der Hotline +49 (0)30 / 76 883 883.  Auch einzelne Sachspenden werden gerne genommen. „Wer keine Zeit zum Packen hat, kann uns auch Sachspenden zur Verfügung stellen, mit denen wir weitere Schuhkartons füllen können“, sagt Anke Lambert.

Bis 15. November

Die fertigen Schuhkartons oder Sachspenden können bis spätestens 15. November abgeben werden bei:

  • Familie Lambert, Tel. 02331/ 340206
  • Altstadt-Apotheke, Voerder Straße 2a, Haspe
  • Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde, Bergischer Ring 37
  • Markant Markt, Boeler Straße 124, Loxbaum
  • Matthäus-Kirchengemeinde, Lützowstraße 13.