Eine Stunde weniger …

(Foto: tau)

Hagen. Der Osterhase hat in diesem Jahr eine Stunde weniger Zeit, seine Eier zu verstecken: Am Sonntag, 31. März 2013, werden die Zeiger wieder von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt.

Die meisten Menschen verschlafen und erledigen dies im Laufe des Tages, um dann bis Oktober keinen Gedanken mehr daran zu verlieren. Was bleibt uns auch anderes übrig? Egal, wie sehr so mancher unter dem „Stundenklau“ leiden mag, weil seine „innere Uhr“ aus dem Takt gerät: Viel „drehen“ können wir am Zeigerdreh nicht, denn die Sommerzeitregelung ist EU-Richtlinie, und die kann nicht mal eben so einfach außer Kraft gesetzt werden.