Einsätze und Unterkünfte

Dieses Foto zeigt eine Übung der Feuerwehr-Löschgruppe Altenhagen. (Foto: Archiv Streich)

Hagen. (anna) Im Oktober 2009 berichtete der wochenkurier zum ersten Mal über die Leidenschaft des Hageners André Streich: Seit Kindesbeinen sammelt der Diplom-Ingenieur aus der Flensburger Straße Fotos von Feuerwehrautos aller Ausführungen, die er in unzähligen Ordnern penibel archiviert hat.

André Streich veröffentlichte jetzt sein zweites Buch über die Feuerwehren. Unter dem Titel „Fahrzeuge, Einsätze und Unterkünfte“ dokumentiert er in Wort und Bild als Fortschreibung des ersten Bandes die zwischen Oktober 2011 und März 2013 in Dienst gestellten Fahrzeuge. Auch die Feuerwachen beschreibt er. (Foto: Anna Linne)

Sortiert nach Städten, Kreisen und Bundesländern beinhalten die Mappen inzwischen weit über 40.000 Fotos, von denen der heute als Fahrlehrer tätige André Streich eine ganze Menge selbst „geknipst“ hat. Denn der zweifache Familienvater ist seit 1986 im Privatleben auch noch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Altenhagen engagiert. Das schafft Beziehungen und Zugang zu den heiß begehrten „Rot-Wagen“.

Erstes Buch

2009 suchte der Feuerwehrmann noch dringend Fotos seiner geliebten roten Autos und bat die wochenkurier-Leser um Hilfe: Viele Leser meldeten sich bei ihm, zeigten Interesse an seiner Sammlung und konnten diese durch das ein oder andere Foto-Schätzchen bereichern. Ein Knüller war seinerzeit eine alte Abbildung von einem Magirus-Deutz-Feuerwehrwagen von 1958.

Ein Jahr später hatte der Feuerwehrmann sein erstes Buch „vollbracht“. Unter dem Titel „Feuerwehren in Hagen – Die Kraftfahrzeuge Band I“ präsentierte André Streich am 19. November 2010 seinen persönlichen „Hit“.

Zweites Buch

„Muss man haben“, so lautet das uneingeschränkte Lob für den ersten Band. Jetzt ist das zweite Feuerwehrbuch auf dem Markt. Unter dem Titel „Feuerwehren in Hagen: Fahrzeuge – Einsätze – Unterkünfte“ knüpft der 2. Band mit der Darstellung der in der Zeit 2011 bis 2013 in den Dienst gestellten Fahrzeuge an die umfassende Präsentation des Fuhrparks der Feuerwehr an „Nummer eins“ an.

In dem neuen Band liegt indes ein Schwerpunkt in der Darstellung typischer Einsätze aus fast 140 Jahren Hagener Feuerwehren. Erneut werden neben der öffentlichen Feuerwehr wieder die im Stadtgebiet ehemals vorhandenen Betriebsfeuerwehren berücksichtigt.

Ergänzend zu den Einsätzen wird überdies die Baugeschichte der Unterkünfte, also der Feuerwachen und Gerätehäuser vorgestellt. Natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit, die würde den Rahmen einer solchen Publikation völlig sprengen.

Auch dieser Band zeigt auf 200 Seiten wieder zahlreiche historische, zum Teil noch nicht veröffentlichte Aufnahmen. Am Samstag, 25. Mai, um 11 Uhr, wird der zweite Band im Thalia-Café, Elberfelder Straße 31, vorgestellt. Gemeinsam mit dem Autor und dem Ardenku-Verlag wird das Buch der Öffentlichkeit übergeben. Der Leiter der Feuerwehr Hagen, Heinz Jäger, will ebenfalls anwesend sein. Autor André Streich berichtet anschließend über die Entstehung des Buches.

Lange Recherche

Seit 1984 fotografiert Streich alle roten Gefährte der Blauröcke, die ihm vor die Linse kommen. Zum Foto wandert schließlich auch die „Lebensgeschichte“ des Wagens in den Ordner. „Baujahr, Verwendung, Standort bis hin zum Verkauf oder zur Verschrottung… – ich habe alles festgehalten, was ich über jeden Wagen erfahren konnte“, erklärt der Sammler sein Vorgehen. Mit dieser sorgfältigen und jahrelangen Recherche hat Autor André Streich schon mit dem ersten Band ein Standardwerk zum Fahrzeugpark der Hagener Feuerwehren zusammengetragen. Es entstand ein faszinierendes Nachschlagewerk für Fahrzeugfans, Feuerwehrhistoriker, Modellbauer und Heimatforscher.

Der zweite Band „Feuerwehren in Hagen: Fahrzeuge – Einsätze – Unterkünfte“ hat ebenfalls das Zeug zum Standardwerk. Er enthält über 440 Fotos, ist im Ardenku-Verlag erschienen und kostet 29 Euro.