Elseyer spendeten wieder fleißig

Hohenlimburg. Nudeln, Reis, H-Milch, aber auch ­Zahnpasta, Windeln und Duschgel: Haltbare Lebensmittel und verschiedenste Hygieneartikel waren am Stand der Ratsgruppe Bürger für Hohenlimburg/Piraten Hagen besonders gefragt.
Vor wenigen Tagen hatten die Kommunalpolitiker erneut ihren Stand am Elseyer Rewe-Markt aufgebaut, um für einkommensschwache Mitbürger Waren des täglichen Bedarfs zu sammeln. „Kauf ein Teil mehr“ lautete dabei das Motto, denn jede Spende hilft.
Die Rewe-Kunden zeigten dabei zum wiederholten Mal viel Herz und gaben reichlich. Mancher überließ auch den Organisatoren die Wahl, spendete Geld statt Ware, sodass die Ratsgruppen-Mitglieder mehrfach selbst durch den Supermarkt gingen, um besonders dringend benötigte Artikel einzukaufen. Zum Abschluss wurden alle Spenden zur Caritas bei der St. Bonifatius-Gemeinde in den Weinhof gebracht, wo sie von Erika Hankeln und Christine Lange dankend in Empfang genommen wurden.
Die dortige Warenausgabe mit Kleiderkammer ist jeden Dienstag von 10 bis 16 Uhr für Bedürftige geöffnet. „Wir weisen niemanden ab“, betonte Erika Hankeln bei der Übergabe. Aber auch Menschen, die etwas spenden wollen, sind zu diesem Termin herzlich willkommen.
Rolf Kampe, Vorsitzender der Bürger für Hohenlimburg, freute sich über die einmal mehr großartige Resonanz: „Wenn die Leute sehen, dass ihre Spende sinnvoll verwendet wird und 1:1 ankommt, dann machen sie auch gern mit. Daher werden wir unsere Sammelaktionen, die es seit 2014 gibt, auch künftig zweimal im Jahr organisieren.“